Geld verdienen mit Aktien

General Electric auf dem Weg zum Kursgipfel

General Electric auf dem Weg zum Kursgipfel

Die „amerikanische Siemens“ meldet sich zurück

Der nächste Aktien-Dinosaurier muckt auf. Nach dem tiefen Fall geht es wieder aufwärts mit der Aktie. Heiße Luft oder steckt mehr dahinter?

Stolperstein GE Capital

General Electric kam in der Finanzmarktkrise unter Druck, weil die Tochtergesellschaft GE Capital ins Wanken geriet. Das Management hat aus den Fehlern gelernt und konzentriert sich auf das industrielle Kerngeschäft. Eine kluge Entscheidung. Die Besinnung auf alte Stärken trägt Früchte.

Gerneal Electric im Aufwärtstrend

Abbildung 1: Der Ausreißer im August ist der Flash-Crash. Er zeigt die Gefahren des Milli-Sekunden-Handels und ETFs, die gleichgeschaltetes Handeln fördern. In den Wochen danach wurde General Electric akkumuliert.

Konzern zurück in der Spur

Den Richtungswechsel honorieren Investoren. Die Aktie kämpft sich aus dem Tal der Tränen. Es besteht die Chance, dass Aktienkurs und Unternehmensentwicklung besseren Zeiten entgegensehen. Das Allzeithoch ist in Sichtweite.

Schon viel zu teuer!

Falls Sie meinen (verständlicherweise), dass General Electric längst zu hoch gestiegen ist, denken Sie bitte daran, was Gewinneraktien auszeichnet. Waren die Apples, Amazons und Microsofts dieser Welt nicht immer schon zu hoch gestiegen? Hohe Kurse sind ein Gegenargument, wenn das Unternehmen nichts zu bieten hat und die Anleger diese Erwartung teilen.

General Electric auf dem Weg

Abbildung 2: Gipfelstürmer General Electric – das Allzeithoch ist nicht mehr weit entfernt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar