Geld verdienen mit Aktien

British American Tobacco – auch für Nichtraucher geeignet

British American Tobacco – auch für Nichtraucher geeignet

BAT-Aktionäre verdienen am boomenden Tabakkonsum in den Schwellenländern

British American Tobacco (BAT) wurde 1902 ins Leben gerufen, um den Tabakhandel zwischen den alten und der neuen Welt, sprich: Amerika und Europa, in Schwung zu bringen und expandierte bereits in den ersten Jahren in Dutzende von Ländern. Seit 1926 ist das Unternehmen mit einer eigenen Tochtergesellschaft auch in Deutschland präsent. Das weltweit größte Werk der BAT-Gruppe steht seit 2010 in Bayreuth. Es produzierte im Jahr 2011 53,1 Mrd. Zigaretten und setzte damit eine Rekordmarke in seiner Geschichte.

Unter den Top 3 des Weltmarktes

In den vergangenen Jahrzehnten hat BAT sich zum heute zweitgrößten börsennotierten Tabakproduzenten der Welt gemausert und nimmt rund 17 Prozent des Anteils am weltweiten Tabakkonsum für sich in Anspruch. Nur der staatseigene chinesische Tabakhersteller China National Tobacco, der nur in China tätig ist, und der börsennotierte US-amerikanische Wettbewerber Philip Morris Inc. haben einen größeren Anteil am Weltmarkt.

BAT trotz Börsenkrisen weiter aufwärts

Am Firmensitz in London ist der Konzern an der Börse gelistet, BAT gehört mit weltweit rund 56.000 Mitarbeitern zu den Schwergewichten der Londoner Börse.

Lucky Strike, Dunhill und andere Weltmarken

In den Industrieländern geht der Tabakkonsum zwar seit Jahren zurück, dafür boomt das Geschäft mit dem blauen Dunst in den Schwellenländern. Wer hier präsent ist, kann weiterhin einen auf Wachstum ausgerichteten Kurs steuern. Zu den bedeutendsten Marken des Konzerns zählen Dunhill, Kent, Lucky Strike und Pall Mall. Im Geschäftsjahr 2011 trugen sie gut ein Drittel zu den Gesamterlösen des Konzerns bei, die sich auf netto insgesamt 15,4 Milliarden Britische Pfund (GBP) summierten.

Von seinem Ursprung her bereits international ausgerichtet rühmt sich das Unternehmen heute, der am stärksten internationalisierte Tabakproduzent der Welt zu sein: British American Tobacco besitzt 46 Zigarettenfabriken in 39 Ländern und ist auf 180 Märkten mit seinen Marken vertreten, in über 50 davon als Marktführer. Dabei verteilen sich Umsatz und Ergebnis nahezu gleichmäßig auf die vier großen regionalen Märkte Asien-Pazifik, West-Europa, Amerika und EEMEA (Osteuropa, Naher Osten und Afrika).

BAT - Gewinne wachsen lassen

Kurs und Dividende legen stetig zu

Für das Geschäftsjahr 2011 zahlte die Gesellschaft ihren Anteilseignern eine Dividende von 1,30 GBP je Aktie – fast doppelt so viel wie noch vor vier Jahren. Zudem geht es mit einer Stetigkeit, die Aktionäre erfreut, mit dem Aktienkurs des Tabakgiganten nahezu bruchlos nur bergauf.

Auf dem Weg zur Nr. 1

Da BAT heute schon mehr als die Hälfte seines Umsatzes in den Schwellenmärkten verdient, in denen Rauchen gesellschaftlich akzeptiert ist und sich die Einkommenssituation der Bevölkerung sukzessive verbessert, stehen die Chancen für weiteres Wachstum in der Zukunft gut. Das Management hat sich dem Ziel verschrieben, in den kommenden Jahren zur weltweiten Nummer Eins der Branche aufzusteigen.

Weitere Informationen zum Unternehmen British American Tobacco und zur Aktie

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar