Geld verdienen mit Aktien

K.I.S.S.-Indikatoren

K.I.S.S.-Indikatoren

Versuchen Sie nicht, die Entwicklung des Marktes vorwegzunehmen – halten Sie sich einfach nur an die Zeichen des Marktes, an das, was er für Sie bereithält

Jesse Livermore

Analyseparalyse

In den Anfangsjahren überfrachtete ich meine Auswertungen mit vielen Spielereien der Technischen Analyse, programmierte Handelssysteme, garnierte das Ganze mit einem bunten Strauß fundamentaler Kennzahlen, fügte eine Prise Börsenpsychologie hinzu – und sah den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

Heute ist der Kurs mein wichtigster Indikator.

Weniger ist mehr

Es gibt viele Rezepte, die zum Börsenerfolg führen. Aber es gibt heimtückische Stolperfallen, die die Anwendung von Indikatoren zum Depotdesaster werden lassen. Überrascht? Erfahren Sie mehr über die Grenzen der Chartmalerei und Indikatorenparlamente!

Vorüberlegungen

Unabhängige Indikatoren

Methoden und Tipps

Weitere Tipps zur Aktienanlage finden Sie unter Artikel zum Einstieg.

Holen Sie sich jetzt die Gratis-eBooks

2 Kommentare
  1. Hey, ich habe mich auch schon Jahre mit dem Trading beschäftigt. Am Anfang ist es wirklich so, dass es viel zu viele Möglichkeiten gibt. Man verliert dadurch oft das Wesentliche aus dem Auge und verzettelt sich. Außerdem denkt man häufig: Nur noch dieser eine Indikator und diese Trendline oder Support/Resistance …. Dabei sind die einfachen Systeme oft besser als hochtechnische Gebilde, die sich nur schwer handeln lassen und auch mit der Zeit ihre Wirkung verlieren. Unter learning-man.de/analyse-paralyse habe ich auch einen Artikel über Analyse-Paralyse veröffentlicht. Ich hoffe, dass ich mit den enthaltenene Tipps jemanden helfen kann.

    Schöne Grüße, Michael

Schreibe einen Kommentar