Geld verdienen mit Aktien

Kurssturz bei Saipem

Kurssturz bei Saipem

Gewinnwarnung lässt Aktie einbrechen

Saipem gab am Dienstag nachbörslich eine Gewinnwarnung heraus: Das Unternehmen erwartet einen Rückgang um 70-80 Prozent für das laufende Jahr. Die Aktie wurde am darauffolgenden Mittwoch zeitweise vom Handel ausgesetzt. Als Grund für die Gewinnwarnung werden Fehlkalkulationen bei Auftragsüberhängen genannt sowie zu optimistische Kostenschätzungen. Zudem hat Saipem seit Wochen mit einem Korruptionsskandal in Algerien zu kämpfen.

Kaufgelegenheit oder abwarten?

Saipem hat in den letzten Tagen ein Drittel an Wert verloren und sich seit dem Hoch halbiert. Da kommt einiges zusammen:

  • Fehlkalkulationen
  • Geschönte Zahlen
  • Korruptionsskandale

Kommt da noch mehr?

Börsen mögen keine Unsicherheit. Schon gar nicht Gerüchte und Halbwahrheiten. In Panik werfen Anleger die Aktien auf den Markt. Saipem hat in den letzten Tagen ein Drittel an Wert verloren und sich seit dem Hoch halbiert.

Die Vergangenheit lehrt, dass die Märkte in vorauslaufendem Gehorsam nach unten übertreiben. Nur wenn die schlimmsten Befürchtungen übertroffen werden, setzt nach einer kurzen Ruhepause der nächste Abwärtsschub ein. Die Fakten müssen auf dem Tisch. Dann zeigt sich, ob Investoren den Aktienkurs entsprechend der neuen Fakten als günstig, angemessen oder zu hoch bewerten.

Kaufen oder verkaufen?

Für das Noah-Depot stellt sich die Frage nicht. Im Experiment werden alle Aktien durchgehalten.

Noah-Depot bleibt stabil

Noah-Depot unbeeindruckt von Saipem

Abbildung: Noah-Depot klebt oben, trotz Saipem.

Schreibe einen Kommentar