Geld verdienen mit Aktien

Crashomanie

Crashomanie

Schlechte Nachrichten verkaufen sich gut

Irgendwann hat jeder Crash-Prophet einmal Recht. Wer sich von diesen Hellsehern und „EXPERTEN“ einschüchtern läßt, verpaßt leider riesige Gewinnchancen. Haussen können Jahrzehnte dauern.

Kennen Sie eine bessere Möglichkeit Vermögen aufzubauen, als sich an den Top-Unternehmen der Welt via Aktien zu beteiligen? Ich nicht, außer reich einheiraten, Millionen erben oder den Jackpot knacken.

Kann Aktienanlage Sünde sein?

Abbildung oben: Kann Aktienanlage Sünde sein? Ein investorenfreundlicher LunRo-Chart.

Eigeninitiative ist gefragt

Wem die obigen Wege nicht zusagen oder lieber selbst sein Schicksal in die Hand nehmen möchte, sollte seine Aktienexpertise aufbauen. Es kostet Zeit, Mühen und Irrungen, aber es lohnt sich. Vergessen Sie die vielen Panikmacher und ständig warnenden Experten. Wenn Sie mir nicht glauben, lassen Sie sich von den Hellsehern die Kontoauszüge zeigen.

Karten auf den Tisch

Ich wäre nicht überrascht, wenn der Hauptverdienst bei den lauten Propheten aus einem Angestelltensalär, Gebühreneinnahmen, Provisionen etc. bestünde – nur leider nicht aus systematischen Aktiengewinnen in Millionenhöhe.

2 Kommentare
  1. So ist es. Bevölkerung lässt sich via Medien auch relativ gut leiten. Macht im Supermarkt Preisvergleiche bis zum abwinken. In Finanzplanung wird keinerlei Zeit und Eigenenergie investiert. Alles wird immer teurer….. statt Aktien kaufen von Firmen mit Produkten die seit Jahren gut „laufen“ und sich die Mehrkosten so zahlen lassen.

Schreibe einen Kommentar