Geld verdienen mit Aktien

Warren Buffett spricht

Fast schon eine Pflichtlektüre sind die Briefe des legendären Investors und Multi-Milliardärs an seine Fangemeinde. Darin schildert er die aktuelle Entwicklung seiner Berkshire Hathaway. Besonders interessant finde ich seine Gedanken zu den Märkten. Es lohnt sich, genau hinzuschauen.

Nicht immer offenbart sich seine Einschätzung auf den ersten Blick. Vor dem Hintergrund seiner letzten größeren Investments und dem Studium zwischen die Zeilen kristallisieren sich einige Eckpfeiler seiner cleveren Schachzüge heraus.

Seine Vorliebe für Versicherungsunternehmen ist bekannt („Cash-Cows“). Er schätzt die regelmäßigen Prämieneinnahmen. Während die Versicherungsnehmer Forderungen in nomineller Höhe erwerben, können die Versicherer diese ohne Verzinsung zur Verfügung gestellten Prämieneinnahmen gewinnbringend anlegen.

Was harmlos klingt, gewinnt bei einem Inflationsszenario an Brisanz. Bei einer klugen Geschäftspolitik klafft die Schere zwischen steigenden Prämieneinnahmen und langsam entwerteten Nominalverbindlichkeiten immer weiter auseinander. Der Gewinn des Versicherers respektive Warren Buffetts steigt. Ein inflationsfreundliches Geschäftsmodell.

Der jüngste Kauf der Burlington Northern Santa Fe (BNSF) ist die größte Akquisition in seiner Firmengeschichte. Buffett investiert in eine der größten Eisenbahngesellschaften Amerikas. BNSF ist spezialisiert auf den Gütertransport. Logistik ist das Herz einer funktionierenden Marktwirtschaft. Wir können über das Internet in sekundenschnelle Produkte bestellen, aber nicht alles gelangt online zu uns. Denken Sie nur an die gigantischen Mengen an Rohstoffen für die industrielle Produktion.

Er ist sogar bereit, für BNSF einen milliardenschweren Kredit aufzunehmen. Das finde ich außerordentlich bemerkenswert. Inflation ist bekanntlich der Freund eines jeden Schuldners, da die Verbindlichkeit schleichend entwertet wird. Steckt man das geliehene Geld in inflationsresistente Substanzwerte, ergibt sich ein nettes Geschäftsmodell.

Auch wenn seine größte Akquisition langweilig klingt (eine alte Eisenbahngesellschaft), damit scheint sich Warren Buffett strategisch auf inflationäre Zeiten vorzubereiten – und lebensnotwendige Waren und Rohstoffe müssen schließlich den Weg zu uns finden. Warum nicht über die Schiene?

Seine Gedanken finden Sie auf der Website von Berkshire Hathaway. Den aktuellen Warren Buffett’s Letters to Berkshire von Ende Februar können Sie als pdf-Dokument direkt herunterladen.

 

Schreibe einen Kommentar