Geld verdienen mit Aktien

Leoni – von wegen „Beinahe-Pleitekandidat 2009“

Leoni – von wegen „Beinahe-Pleitekandidat 2009“

Wenn die Nacht am dunkelsten ist

Leoni wurde von den Analysten zu Grabe getragen. Die Aktie scherte das nicht. Irgendwann fing die Aktie an zu steigen – trotz schlechter Kritiken und Zahlen. Wenn eine Aktie schon bei schlechten Nachrichten steigt, was geschieht bei überraschend guten Quartalszahlen?

Kursanpasser und Geschichtenerzähler

Sind die meisten Analysten nur gut bezahlte Kursanpasser, Hellseher und Zahlenakrobaten? Ich fürchte, die Börse hat den besseren Riecher, die Analysten laufen hinterher. Der Experte Nr. 1 ist der Markt. Zumindest für mich.

Abbildung oben: Leoni seit unserer Depotaufnahme vor anderthalb Jahren. Der führende Autozulieferer ist ein Paradebeispiel von fundamentaler Neubewertung und technischer Signale, die vor anderthalb Jahren zum Einstieg rieten. Die Analystengemeinde übertraf sich zu dem Zeitpunkt mit Katastrophenmeldungen zur angeblich „konkursgefährdeten“ Leoni. Der Markt sah es damals schon anders. Quelle: Auszug aus den Investment Ideen vom 5. Dezember 2010.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar