Geld verdienen mit Aktien

3000 Prozent mit Qualitätsaktien

3000 Prozent mit Qualitätsaktien

Wie bitte?

Keine Angst. Ich bin nicht unter die Zocker gegangen. Im Gegenteil. Mit echten Qualitätsaktien sind außergewöhnliche Renditen möglich, wenn man Weitsicht und Geduld walten lässt. Ich bin mir sicher, wer sich mit echten Qualitätsaktien befasst (das sind nicht automatisch die viel gepriesenen Blue Chips!), wird solche Aktien zum langfristigen Vermögensaufbau nicht mehr missen wollen.

Es geht um sehr viel Geld

Selbst bei langsam steigenden Qualitätsaktien kommt über die Jahre einiges zusammen. So ein Unternehmen möchte  ich Ihnen heute kurz vorstellen. Es handelt sich um einen der größten Nahrungsmittelkonzerne weltweit. Gegessen wird bekanntlich immer.

General Mills statt DAX-Fiasko

General Mills ist eine traditionsreiche US-Firma mit weltweitem Ruf. Wer solche Aktien kennt, fragt sich zu Recht: Warum soll man sich mit Durchschnittskost abgeben? Indizes wie DAX & Co. bilden ein Sammelsurium von Werten ab. Kein Wunder, dass unser Gemischtwarenladen DAX Spitzenreiter bei Kurseinbrüchen ist, aber auf dem Weg nach oben selbst von einer gemächlichen General Mills abgehängt wird.

General Mills versus DAX seit 2000

Abbildung: Rendite oder Indexmischmasch? Denken sie an ihr hart verdientes Geld.

Wenn es mal nicht läuft…

Natürlich gibt es keine Garantie, dass es immer so schön läuft. Nur wenn General Mills zukünftig die Kriterien einer echten Qualitätsaktie erfüllen kann, stehen die Chancen gut. In Jahren wo der Kurs stagnierte oder zurückging (andere Aktien crashten in solchen Phasen), gab es meistens eine nette Dividende als Trostpflaster.

General Mills mit Dividenden

Abbildung: „Dividenden ohne Ende“. Nur wenige Konzerne glänzen mit so einer kontinuierlichen Dividendenpolitik.

Fazit: Setzen sie auf die besten Unternehmen weltweit. Kaufen sie nicht einfach irgendwelche vermeintlichen Blue Chips, nur weil diese andauernd empfohlen werden. Achten sie bedingungslos auf exzellente Qualität, die sich nachhaltig in steigenden Aktienkursen widerspiegelt. Sprechen sie mit ihrem Anlageberater. Wechseln sie ihn, wenn er nur die übliche Durchschnittskost auftischt.

PS: Gut beraten?

Sie sind sich nicht sicher, ob sie gut beraten werden? Wenn ihr Aktiendepot viele alte Positionen im Minus aufweist und sich in den letzten zehn Jahren nicht verdoppelt hat, ist das ein deutliches Warnzeichen. Seien Sie kritisch. Es geht um ihr Geld.

Schreibe einen Kommentar