Geld verdienen mit Aktien

Trading Setups

Trading Setups

Auf der Jagd nach schnellen Gewinnen

Wo entsteht Bewegung?

Trading Setups geben Hinweise auf lukrative Handelsmöglichkeiten. Nur wo Bewegung entsteht, kann schnell Geld verdient werden. Das können Ausbrüche aus engen Handelsspannen sein, Gegenreaktionen nach starken Kursverlusten, Fehlausbrüche oder emotionale Schieflagen der Marktteilnehmer. Die Liste der Möglichkeiten ist nahezu unbegrenzt.

Mit Trading Setups lassen sich Handelsmöglichkeiten mit einem Zeithorizont von mehreren Tagen bis zu einigen Wochen identifizieren. Aber auch Langfristanleger kommen auf ihre Kosten. Investoren können Trading Setups zum optimalen Einstieg und sukzessiven Ausbau einer Position nutzen. Solche Investments haben den Charme, „recht bequem“ zu sein, und trotzdem über ein hohes Gewinnpotential zu verfügen.

Trend-Bewegung-Korrektur

Abbildung oben: Ein Trend setzt sich zusammen aus einer Abfolge von Bewegungen (grün) und Korrekturen (rot). Die Bewegung erfolgt in Richtung des übergeordneten Trends (Primärtrend = der dicke schwarze Pfeil). Die Korrektur erfolgt entgegen der übergeordneten Trendrichtung. Trader sollten in Richtung des Primärtrends die Bewegungen versuchen profitabel zu begleiten. Ein Investor handelt den übergeordneten Trend.

Auf die Rezeptur kommt es an

Die Technische Analyse bietet für Trading Setups eine unerschöpfliche Anzahl an Zutaten. Aber man sollte es nicht übertreiben. Weniger ist oft mehr. Ein übersichtliches Regelwerk, das die grundlegenden Elemente Trend, Volumen, Volatilität und Kursniveau berücksichtigt, reicht. Verfeinern lässt sich die Rezeptur, indem fundamentale Kennzahlen wohl dosiert mit einfließen.

Trading-Setup-verdoppelt

Abbildung oben: je einfacher die Logik, desto besser. Das Trading Setup an der Position 1 kündigte eine Bewegung an. Die Bewegung ließ nicht lange auf sich warten. Der Titel explodierte förmlich und verdoppelte sich in kurzer Zeit. Besser konnte es nicht laufen. Sehen Sie wie wichtig es ist, die Gewinne laufen zu lassen? Hätten Sie diese Kursdynamik erwartet? An Punkt 2 signalisiert ein Trading Setup erneut Bewegung. Wie ging es weiter. Betrachten Sie den folgenden Chart.

Trading-Setup-versechsfacht

Abbildung oben: das Trading Setup an Punkt 2 war erneut von Erfolg gekrönt. Die Setups an den Punkten 3 und 4 ebenfalls. Die Aktie hat sich versechsfacht seit dem Trading Setup an Punkt 1. Natürlich läuft es nicht immer so fantastisch, aber man sollt bei solchen Setups das Wort “unmöglich” lieber nur denken.

Eine zeitlose Methode

Trading Setups funktionieren heute genauso wie früher. Nichts deutet darauf hin, dass die grundlegenden Prinzipien an Gültigkeit verloren haben. Warum auch: menschliche Verhaltensweisen ändern sich nicht so schnell, Angebot und Nachfrage bestimmen seit jeher die Preise an den Märkten. Kurse sind die elementare Informationsquelle. In ihrer unverfälschten Form sprechen sie eine deutliche Sprache. Davon profitieren Trading Setups.

Zehn Experten – elf Meinungen

Ist Ihnen das schon passiert: nach endlosem Studium zahlreicher Bankempfehlungen und der X-ten Expertenmeinung ist man genauso schlau wie vorher. Zu jedem Wertpapier lässt sich eine Kauf-, Halten- oder Verkaufsempfehlung finden. Viele Empfehlungen sind gut aufgemacht und klingen verlockend. Aber, welcher Empfehlung kann man ruhigen Gewissens folgen? Die bekanntlich miserable Trefferquote trägt nicht gerade zur Beruhigung bei.

Trading Setups sind dagegen transparent, eindeutig und ohne Hintergedanken. Wenn Sie es leid sind, Analystenempfehlungen und heißen Tipps hinterher zu jagen, dann sind Trading Setups genau das Richtige für Sie.

Wo ist der Haken?

Das hört sich fast schon zu gut an. Natürlich gibt es immer wieder Phasen, wo bestimmte Trading Setups nicht funktionieren, während andere ausgerechnet dann hervorragend laufen. In einer Baisse haben es Setups, die Ausbrüche auf Jahreshochs handeln, sehr schwer, während Setups auf fallende Kurse ein ideales Umfeld vorfinden.

Die Trefferquote schwankt

Wenn wir feststellen, dass die Erfolgsquote eines bestimmten Trading Setups signifikant sinkt, verwenden wir es erst wieder, wenn die Gewinnwahrscheinlichkeit hoch genug ist. In der Zwischenzeit konzentrieren wir uns auf andere Trading Setups, die im aktuellen Marktumfeld besser funktionieren. Es gibt auch Zeiten, wo wir dem Markt lieber ganz fernbleiben. Es ist sehr wichtig, ein Gespür dafür zu bekommen, wann man mit welchem Trading Setup im Markt agiert und wann man lieber einen Gang zurückschaltet.

Trading-Setup-Abverkauf

Abbildung oben: in Punkt 1 signalisiert ein ähnliches Trading Setup wie in den vorherigen Beispielen eine anstehende Bewegung. Die kommt wie aus dem Lehrbuch. An Punkt 2 klappt es zunächst, dann erfolgt nach einigen Tagen ein kräftiger Abverkauf. Trading Setups funktionieren nicht in allen Marktphasen. Deshalb achten wir immer auf die aktuelle Erfolgsquote der verschiedenen Setups. Das ist sehr wichtig. Sonst wäre es wohl zu einfach.

Die Tradingampel

Damit Sie es möglichst einfach haben, präsentieren wir die aussichtsreichsten Trading Setups in einem Power-Chart mit Tradingampel.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar