Geld verdienen mit Aktien

Erfreuliche Börsenbilanz 2012

Erfreuliche Börsenbilanz 2012

ETF-Allokator 44,5 Prozent Plus

Ein sehr erfreuliches Börsenjahr liegt hinter uns im Gegensatz zur allgegenwärtigen Krisenstimmung. Anleger, die seit Jahrzehnten dabei sind, kennen das schon. Die besten Gewinne werden in Krisenzeiten eingefahren. Riskant wird es, wenn weitere Kursgewinne beschlossene Sache sind in den Augen der Experten und Medien. Ein gutes Beispiel waren in 2012 die Edelmetalle: Ständige Kaufempfehlungen, aber die Kurse wollen nicht. Dagegen galten Aktien als „pfui“, entwickelten sich aber „hui“.

ETF-Allokator mit Bilderbuchverlauf in 2012

Abbildung oben: Der ETF-Allokator mit Bilderbuchverlauf in 2012. 44,5 Prozent Gewinn im anspruchsvollen Börsenjahr 2012.

ETF-Allokator mit Allzeithoch

Der ETF-Allokator konnte zum Jahresultimo ein Allzeithoch erklimmen. Stolze 44,5 Prozent Gewinn in 2012. Damit hat er den Equity-Hunter klar geschlagen. Das ist ungewöhnlich. Ich rechne nicht damit, dass es mit dem Tempo weitergeht. Aber was kümmert sich das Trendfolge-Handelssystem um meine Meinung? Lassen wir uns überraschen.

ETF-Allokator auf Allzeithoch Ultimo 2012

Abbildung oben: Der ETF-Allokator kann sich auch im Langfristvergleich sehen lassen.

Equity-Hunter respektabel geschlagen

Der Equity-Hunter hat eine wahre Berg- und Talfahrt hinter sich. Trotz allem schaffte er respektable 16,7 Prozent Gewinn. Die internationalen Weltaktienindizes liegen bei rund 13 Prozent Plus.

Equity-Hunter mit Berg- und Talfahrt in 2012

Abbildung oben: Der Equity-Hunter mit Berg- und Talfahrt in 2012. Glücklicher Ausgang mit 16,7 Prozent Gewinn.

Auf einen guten Börsenjahrgang 2013!

Schreibe einen Kommentar