Geld verdienen mit Aktien

Volumen

Volumen

Wohin fließt das viele Geld?

Starke und plötzliche Veränderungen im Volumen sind wichtige Signale. Der Umsatz sollte mit dem Trend zunehmen, da dann die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung der bisherigen Richtung höher ist. Ein neues Hoch sollte durch ein hohes Handelsvolumen bestätigt werden. Wenn der Trend aber weiter geht, obwohl der Umsatz abnimmt, ist er gefährdet. Das Volumen dient auch als Hinweis einer Trendumkehr.

Ein sehr wichtiger Indikator

Dem Volumen liegt die Annahme zugrunde, dass es den Kursen voraus läuft. Als Folge von Angebot und Nachfrage misst es den Kursdruck. Eine Abnahme des Kursdrucks in einem Aufwärts- bzw. Abwärtstrend zeigt sich frühzeitig im Volumenverlauf, bevor sich die Trendrichtung der Kurse ändert.

In Aufwärtstrends sollten die Umsätze bei Aufwärtsbewegungen höher sein und bei Kursrückschlägen abnehmen. In Abwärtstrends verhält es sich umgekehrt. Folgen die Umsätze nicht mehr dem vorherrschenden Trend, so deutet diese Divergenz auf eine Schwächung oder gar Umkehr des bisherigen Trends hin.

Starke Veränderung im Volumen kündigen Ereignisse an

Rambus mit fallenden Keilen und Volumenzunahme bei Ausbruch; Quelle: Aschoff, Aktienanalyse für jedermann, Beck Wirtschaftsberater

Die Begriffe Volumen und Umsatz werden in der Praxis häufig synonym verwendet. Während sich der Umsatz auf die Anzahl der Handelsobjekte bezieht, ist das Volumen das bewertete geldmäßige Äquivalent.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar