Geld verdienen mit Aktien

DRIPS bei Dividendenzahlungen

DRIPS bei Dividendenzahlungen

Ein besondere Art der Dividende

Sehr geehrter Herr Aschoff,

ich habe von meiner Depotbank die Mitteilung erhalten, dass BAT anbietet, die Dividende wieder anzulegen. Ist ein solches Vorgehen sinnvoll oder ist es besser die Dividende ggf. in einem 2. Schritt selbst über die Börse wieder anzulegen? Was passiert mit dem Teilbetrag, der nicht für den Kauf einer ganzen Aktie ausgereicht hat?

Mit freundlichen Grüßen

A.L.

Dividendenregen bei BAT

Abbildung: Dividendenregen bei British American Tobacco (BAT)

Dividend Reinvestment Plan (DRIP)

Im angelsächsischen Raum ist es weit verbreitet, dass große Aktiengesellschaften einen Dividend Reinvestment Plan (DRIP) anbieten. In diesem Fall würde auf ihren Wunsch hin die Aktiengesellschaft selbst die Dividende als Aktienanteil verwahren.

Eine generelle Aussage zu DRIPS ist leider nicht möglich. Die Details sind bei der jeweiligen Firma zu erfragen. Hinzu kommen landesspezifische Regelungen, Steuergesetzgebung etc. Von daher lohnt sich der Aufwand für Privatanleger meistens nicht, die ihren Hauptwohnsitz nicht im Heimatland der AG haben.

Ich bevorzuge die Ausschüttung und Wiederanlage nach eigenem Ermessen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar