Geld verdienen mit Aktien

Auf Spesenkosten in den Stripclub

Auf Spesenkosten in den Stripclub

Erschreckende Beichte eines Top-Finanzvermittlers

Einzelschicksal oder die Spitze einer aus den Fugen geratenen Provisionsmaschinerie? Die Behauptungen eines Insiders werfen einen irritierenden Blick auf fragwürdige Entwicklungen im Finanzsektor.

Letztendlich, glaube ich, hilft es nur, wenn man sich als Kunde sehr selbstbewusst verhält und sich nicht alles aufschwatzen lässt.

Das anonyme Handelsblatt-Interview „Das Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer“ ist hoffentlich nicht repräsentativ für eine ganze Branche. Schwarze Schafe gibt es leider überall. Der wirksamste Schutz sind aufgeklärte und eigenverantwortliche Anleger. Nur so kann diesen verwerflichen Auswüchsen Einhalt geboten werden. Die ehrlichen Berater werden es danken.

 

Schreibe einen Kommentar