Geld verdienen mit Aktien

Dividendenhöhe ist nicht alles

Dividendenhöhe ist nicht alles

Reich wird, wer in Unternehmen investiert, die weniger kosten, als sie wert sind

Das empfiehlt Multi-Milliardär Warren Buffett. Möglichkeiten, solche wahren Werte an der Börse zu finden, gibt es viele. Eine der vielversprechendsten sind hohe Dividendenrenditen. Buffetts Lehrmeister und geistiger Vater des Value-Investing Benjamin Graham propagierte bereits in den 30er Jahren eine einfache Dividendenstrategie.

Ist die Dividendenstrategie der heilige Gral für den Erfolg an der Börse? So einfach ist es leider nicht. Eine hohe Dividendenrendite kann auch auf einer dauerhaften Kursschwäche der Aktie beruhen.

Dividendenhöhe ist nicht alles

Wer Dividendenaktien allein nach Höhe der Dividende auswählt, läuft Gefahr enttäuscht zu werden. Natürlich ist es verlockend, sich Aktien sortiert nach Höhe der Dividendenrendite anzusehen. Selbst „wohlklingende Namen“ oder bekannte Blue Chips halten nicht immer das, was sie versprechen.

Wir kennen die Stolperfallen. Jeder potentielle Aktienkandidat wird von uns intensiv auf Herz und Nieren geprüft. Nur die Besten haben die Chance ausgewählt zu werden. Lassen Sie uns die aufwändigen Analysetätigkeiten übernehmen. Nutzen Sie unsere Erfahrungen und gewinnen Sie mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

Erfolgreiche Auswahl

Wir durchleuchten alle Aktienkandidaten und unterziehen sie einem strengen Auswahlprozess. Nur die Fakten zählen. Neben der Höhe der Dividendenrendite achten wir auf die Ertragskraft des Unternehmens, dessen zukünftiges Gewinnwachstums, die Ausschüttungsquote oder langjährige Dividendenpolitik.

Eine stabile Entwicklung der Ausschüttungen ist ein Indiz für eine nachhaltige Dividendenpolitik des Unternehmens. Ob das Geschäftsmodell auch in Zukunft erfolgreich ist und hohe Ausschüttungen erlaubt, oder ob von der Substanz gezehrt wird, braucht es einen guten Spürsinn und viel Erfahrung.

Kein Flohzirkus

Getreu dem Olympiagedanken konzentrieren wir unsere Investments in einem systematischen Ausleseprozess auf wenige aussichtsreiche Titel. Wir sind der Auffassung, dass es riskanter ist, ein Sammelsurium unzähliger Wertpapiere unter dem Deckmantel der Diversifikation zu verwalten, statt sich auf die aussichtsreichsten Kandidaten zu konzentrieren. Wir wollen keinen unübersichtlichen „Flohzirkus“. Natürlich muss der Positionsaufbau strengen Kriterien folgen, um Risiken zu minimieren.

Investmentprozess

Laufende Überwachung

Glücklicherweise muss schon eine ganze Menge passieren, damit Dividendenperlen aus dem Tritt geraten. Man braucht nicht täglich vor dem Börseninformationssystem zu hocken. Das kann das automatisierte Überwachungssystem besser für uns erledigen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar