Geld verdienen mit Aktien

Dividenden-Marathon treibt die Kurse

Dividenden-Marathon treibt die Kurse

Dividendeneffekt läßt die Kasse klingeln

Aktien von Unternehmen, die ihre Dividenden seit Jahren anheben, versprechen hohe Kursgewinne. Langfristig resultiert mindestens ein Drittel der gesamten Kursentwicklung aus Dividendenzahlungen. Eine Studie der London Business School belegt, dass 100 Dollar, die Anfang der 19. Jahrhunderts in amerikanische Aktien angelegt worden wären, sich nach gut einhundert Jahren versiebenhundertfacht hätten. Ich gehe einen Schritt weiter. Lassen Sie sich überraschen, was mit erstklassigen Aktien in Kombination mit dem Dividendeneffekt möglich ist.

Qualitätsaktien + Dividendeneffekt = Ihr Gewinn

Die Qualitätsaktie BASF glänzt nicht nur über die Jahre mit erfreulichen Dividenden, sie läuft den vermeintlichen Blue Chips wie einer Allianz locker davon. Allianz-Aktionäre liegen inklusive Dividenden unter der Null-Prozent-Linie.

BASF-versus-Allianz

Abbildung oben:  BASF-Aktionäre freuen sich über 650 Prozent Kursgewinn. Ob Deutsche Bank oder Telekom – lassen Sie als Aktionär die Finger davon. Trotz Dividenden droht mit solchen Aktien ein finanzielles Abenteuer.

Was spricht für Dividendenaktien?

  • Planbarer jährlicher Einkommensstrom. Dividendenzahlungen entwickeln sich konstanter als die Konzerngewinne.
  • Starker Performancetreiber. Langfristig machen Dividenden rund ein Drittel der gesamten Wertentwicklung einer Aktienanlage aus.
  • Stabilere Kurse. Konstante Gewinnausschüttungen reduzieren die Kursschwankungen. Investoren trennen sich nicht so schnell von einem Ertragsbringer, der auch in einem negativem Marktumfeld Erträge verspricht.
  • Inflationsschutz. Erst bei prozentual zweistelligen Inflationsraten war in der Vergangenheit mit Gegenwind zu rechnen. Langfristig wurden selbst diese kurzen Schwächephasen aufgeholt.
  • Deflation verliert ihren Schrecken wie eine Dividendenstrategie mit japanischen Aktien zeigt. Japan leidet seit zwei Jahrzehnten unter einer Deflation.
  • Besseres Chance-Risiko-Profil als der Gesamtmarkt bei hohen Dividendenrenditen.
  • Dividenden sind Cash. Ein Unternehmen, das hohe Dividenden zahlt, dokumentiert dadurch, dass es über die dafür erforderlichen Gewinne und Liquidität verfügt.
  • Signalfunktion, weil sich die Unternehmen verpflichtet fühlen, die einmal erreichte Dividendenhöhe über Jahre hinweg zu halten. Bei Kürzungen werden sie mit Kursabschlägen vom Markt bestraft.
  • Stimmiges Geschäftsmodell. Ertragsstarke Dividendenzahler können sogar eine hohe Inflation lange über Preiserhöhungen kompensieren.

BAT versus Allianz und Deutsche-Telekom

Abbildung oben: Gegen erfolgreiche Konzerne wie BAT sehen die populären Blue Chips alt aus. Verzichten Sie auf den „Blue Chip Einheitsbrei“ und konzentrieren Sie sich auf erstklassige Qualität garniert mit Dividenden und Kurschancen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar