Geld verdienen mit Aktien

Swedish Match: Streichhölzer und Tabakwaren aus Stockholm

Swedish Match: Streichhölzer und Tabakwaren aus Stockholm

Swedish Match auf Wachstumskurs

Viele Menschen dürften schon mit Produkten des Konzerns Swedish Match in Berührung gekommen sein: Bei Streichhölzern und bei Feuerzeugen verfügt das Unternehmen weltweit über bedeutende Marktanteile. Zudem vertreibt das Unternehmen Kautabak, die skandinavische Spezialität Snus sowie Pfeifentabak und Zigarren. Damit unterscheidet sich der Konzern in zwei Punkten von bekannten Tabakkonzernen, es verfügt dadurch über ein deutlich vielversprechenderes Geschäftsmodell in Zeiten der Anti-Raucher-Gesetzgebung.

  • Erstens konzentriert sich Swedish Match auf Nutzer von Tabakprodukten ohne Raucherzeugung sowie Zigarren und Pfeifen. Der momentane politische Trend trifft aber hauptsächlich Konsumenten und damit Hersteller von Zigaretten sowie Drehtabak, in diesen Bereichen engagiert sich der schwedische Konzern gar nicht.
  • Zweitens besitzt er mit dem Segment Streichhölzer und Feuerzeuge über ein weiteres wichtiges Standbein, bei denen sich Umsätze auch mit vielen Nicht-Rauchern erzielen lassen.

Die beiden Ursprünge: Streichholzgigant und Tabakmonopolist

Aus zwei historischen Strängen besteht das heutige Unternehmen Swedish Match. 1917 gründete Ivar Kreuger die Firma unter dem ursprünglichen Namen Svenska Tändstick AG, was übersetzt Schwedische Streichholz Aktiengesellschaft bedeutet. Kreuger baute das Unternehmen zum größten Zündholzhersteller der Hersteller aus, in den 1930ern stammten rund sechzig Prozent aller weltweit gekauften Hölzer aus seinen Werken.

Die 1980 ins Swedish Match umbenannte Firma wurde 1992 von Procordia aufgekauft, dem ehemaligen schwedischen Tabakmonopolisten. Meist verschwindet nach solch einer Übernahme die alte Bezeichnung des einverleibten Unternehmens oder der neue Name wird aus beiden kombiniert. In diesem Fall verzichtete Procordia jedoch auf das eigene Logo, als Swedish Match AB notiert der neu geschaffene Konzern mit den Segmenten Streichhölzer und Tabak heute an der Stockholmer Börse. Diese Wahl lässt sich leicht nachvollziehen, international war diese Marke im Gegensatz zu Procordia längst etabliert.

Wichtige Tabakmärkte für Swedish Match

In Nordeuropa besitzt das Unternehmen in mehreren Bereichen die Marktführerschaft. Das gilt vor allem für den dort so beliebten Snus, einen Tabak mit Salzen, der in kleiner Portion hinter der Ober- oder Unterlippe positioniert wird. Eine bedeutende Rolle spielt auch der US-amerikanische Absatzmarkt. Zum einen reüssiert Swedish Match hier mit Zigarrenmarken wie White Owl und Garcia y Vega. Zum anderen setzt der Konzern in erheblichem Umfang den Kautabak Red Man in den USA um. Die Streichholzmarken Redhead und Three Stars verkauft der Konzern in zahlreichen Weltregionen.

Stetiges Wachstum bei der Dividende

Die Aktionäre erfreuen sich seit vielen Jahren an den guten Unternehmensbilanzen. Zwischen 1998 und 2013 erhöhte Swedish Match jährlich die Dividendenauszahlung. Das schaffen in dieser Konstanz nur wenige Aktiengesellschaften.

Weitere Informationen zum Unternehmen Swedish Match und zur Aktie.

1 Kommentar
  1. Hallo,liebes Team,
    da ich eine eifrige Sammlerin von Werbeartikeln jeglicher Art(Feuerzeuge,Proben, Anhänger,Aufkleber, Lesezeichen usw. ) bin und sehr an Ihrer Produktpalette interessiert ,wäre ich sehr glücklich,wenn Sie einige Werbeartikel für mich hätten.
    Vielen Dank im voraus.
    Rita Haurin
    Eichelhain 14
    63599 Biebergemünd

Schreibe einen Kommentar