Abonnieren
Heiko Aschoff's Börsenblog

20 Fragen an die Bank

  1. Sprechen Sie mehrere Banken an und bitten Sie um ein ausführliches Gespräch, bevor Sie eine Entscheidung treffen.
  2. Sind Sie mit Ihrem Anlagevolumen für das Institut ein interessanter Kunde? Nur bei entsprechend großem Vermögen können Sie mit einer wirklich individuellen Betreuung rechnen.
  3. Lassen Sie sich Fachbegriffe und Fremdwörter erklären. Fragen Sie hartnäckig nach, bis Sie wirklich alles verstanden haben.
  4. Ihr zukünftiger persönlicher Berater sollte bei dem Gespräch anwesend sein. Passt er zu Ihnen?
  5. Welche Qualifikation und Erfahrung hat Ihr Berater?
  6. Offenbaren sich fachliche Lücken im Gespräch?
  7. Wie geht der Berater damit um?
  8. Wie lange hat der Berater die jetzige Position schon?
  9. Wie hoch ist die Fluktuation?
  10. Gibt es einen kompetenten Vertreter? Wer?
  11. Welche Anlagephilosophie hat das Institut? Welche der Berater?
  12. Wie sieht der gelebte Anlageprozess aus? Wie groß ist die verfügbare Produktpalette? Werden etwa nur hauseigene Produkte angeboten?
  13. Welche Erfolge und Referenzen können vorgelegt werden?
  14. Geht der Berater gut auf Ihre Fragen ein?
  15. Wie wird die Anlegermentalität und Risikoneigung ermittelt?
  16. Werden Ihre Zielvorstellungen bei den Anlagevorschlägen berücksichtigt?
  17. Wann und wie häufig werden die Kundenbedürfnisse analysiert?
  18. Hat der Berater genügend Zeit für Sie? Wie viele Kunden hat er insgesamt?
  19. Erfolgt eine regelmäßige Berichterstattung?
  20. Wie hoch sind die Gesamtkosten der Produkte / Beratungsleistungen pro Jahr?
Hinterlassen Sie einen Kommentar