Geld verdienen mit Aktien

J.B. Hunt: Transporte auf allen Wegen

J.B. Hunt: Transporte auf allen Wegen

5 Trucks bei der Gründung…

…heute über 12.000 im Fuhrpark

Das in Lowell, Arkansas, ansässige Unternehmen J.B. Hunt Transport Services hat sich seit 1961 zu einem der wichtigsten Logistikdienstleiter in den USA entwickelt, zugleich bedient es auch den kanadischen und den mexikanischen Markt. Über 18.000 Mitarbeiter sorgen für den zuverlässigen Transport unterschiedlicher Güter, insgesamt verfügt die Firma über rund 12.000 Trucks und Zehntausende Container.

Diese Zahlen beeindrucken: Firmengründer und Namensgeber J.B. Hunt hatte sein Geschäft mit 5 Trucks gestartet. Mittlerweile agiert der Konzern auf Augenhöhe mit US-Traditionsunternehmen wie dem 1929 gegründeten Anbieter YRC Worldwide.

J.B. Hunt: Kämpferischer und spendabler Geschäftsmann

Für dieses beeindruckende Wachstum zeichnet sich der Unternehmensgründer Johnnie Bryan Hunt verantwortlich, der in den Zeiten der Großen Depression aufwuchs. Diese Erfahrung sollte sein Leben lang prägen, auf ihr basierten sein Kampfgeist und seine Großzügigkeit. Zu Beginn seiner Berufstätigkeit übernahm er zahlreiche Jobs, er arbeitete unter anderem im Sägewerk eines Onkels, als Holz-Verkäufer, Versteigerer und Truckfahrer.

Im Anschluss scheiterte sein erster Schritt als Unternehmer in der Logistikbranche, er verlor viel Geld. Erst seit 1969 ging es mit seinem Betrieb steil und stetig aufwärts. In den USA erlangte er aber nicht nur aufgrund seines geschäftlichen Erfolgs Berühmtheit, sondern auch aufgrund seiner gezeigten Spendabilität. Der 2006 Verstorbene trug immer einen Clip mit 100-Dollar-Scheinen mit sich. Die Scheine verschenkte er an Menschen, die das Geld seiner Meinung nach dringender als er benötigten.

Spezialisierung zahlt sich aus

Unter US-Logistikexperten gilt J.B. Hunt als Legende, sie bewundern seine unternehmerische Weitsicht. Vor allem mit der frühzeitigen Fokussierung auf den kombinierten Verkehr, dem sogenannten Intermodal Service, bewies er Gespür. Die Firma kombiniert hierfür den Transport auf Trucks mit dem Gütertransport, dafür arbeitet sie mit den bedeutendsten Eisenbahngesellschaften Nordamerikas zusammen.

Angesichts der weitläufigen Flächen dieser Region kann J.B. Hunt damit große Mengen an Waren unschlagbar schnell von A nach B befördern. Heute verdient die Aktiengesellschaft in diesem Bereich deutlich mehr als die Hälfte des mittlerweile über 5,5 Milliarden US-Dollar umfassenden Jahresumsatzes.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen zahlreiche andere Leistungen, zum Beispiel Spezial-Transporte auf Tieflagern, für tiefgekühlte Lebensmittel oder Geld.

Solide Geschäftsentwicklung

Ein Blick auf die Unternehmenszahlen der vergangenen Jahre zeigt, dass sich J.B. Hunt auf einem nachhaltigen Wachstumspfad befindet. Nur im Krisenjahr 2009 mussten der Dienstleister wie fast alle Konzerne in den USA einen Rückschlag hinnehmen, aber bereits im Folgejahr verzeichnete die Gesellschaft wieder neue Rekord-Umsätze.

Es spricht alles dafür, dass J.B. Hunt diesen Erfolgskurs fortsetzen wird. Die Firma hat sich auf dem nordamerikanischen Markt optimal positioniert. Zum einen hat sie sich bezüglich des Angebots breit aufgestellt und kann mit dem Intermodal Service zügige Transporte in alle Regionen durchführen.

Zum anderen hat sich der Konzern einen Kundenstamm mit Unternehmen aus vielfältigen Branchen aufgebaut. Wirtschaftliche Probleme in einzelnen Sektoren und damit einhergehender Umsatzrückgang kann J.B. Hunt leicht durch Auftraggeber anderer Branchen kompensieren.

Weitere Informationen zum Unternehmen J.B. Hunt und zur Aktie.

Schreibe einen Kommentar