Geld verdienen mit Aktien

Novozymes wundersame grüne Biotechnologie

Novozymes wundersame grüne Biotechnologie

Enzyme für zahlreiche Anwendungsbereiche

Das Biotech-Unternehmen Novozymes mit Hauptsitz im dänischen Bagsværd erzielt seine Umsätze von über 1 Milliarde Euro jährlich in den Bereichen Enzymen und Mikroorganismen, vor allem die Industrie und die Landwirtschaft nehmen die innovativen Produkte ab. Die Forschungstätigkeit führt der Konzern vornehmlich am Stammsitz im kleinen Kopenhagener Vorort durch, er betreibt zudem Standorte in den USA, in Asien und anderen europäischen Ländern.

Abspaltung von traditionsreichem Konzern

Seit 2000 besteht Novozymes als eigenständige Aktiengesellschaft, die Geschichte reicht aber bis in die 1920er zurück. Den Pedersen-Brüdern Harald und Thorvald gelang es, von Tieren Insulin zu gewinnen, das sich für die Behandlung von Menschen eignete. Ab 1925 stellten sie dieses Mittel in einem eigenen Unternehmen her, 14 Jahre später stiegen sie in die Produktion von Enzymen ein.

Mit der Herstellung unterschiedlicher Enzyme erwirtschaftet Novozymes heute den Großteil der Umsätze. Der Konzern ging zur Jahrtausendwende aus der Aufspaltung des von den beiden Pedersens ins Leben gerufenen Unternehmens Novo Nordisk hervor, neben Novozymes firmieren seitdem Novo A/S und Novo Nordisk A/S als selbstständige Gesellschaften.

Novozymes-Enzyme in vielen Industriezweigen unverzichtbar

Der Biotech-Spezialist deckt mit seinen Produkten zahlreiche Märkte ab. Das gilt zum einen geografisch, die Dänen erreichen in den beiden wichtigen Regionen USA und Europa hohe Wachstumszahlen und zeigen zudem im sich rasant entwickelnden Asien starke Präsenz.

Die breite Aufstellung umfasst aber auch die Produktpalette, die Enzyme und andere Innovationen von Novozymes finden in zahlreichen Wirtschaftszweigen Anwendung. Der Konzern liefert sie unter anderem an die Nahrungs- und Getränkebranche, an Hersteller von Biopharmaka und an Textilhersteller.

Sie kommen auch in der Abwasseraufbereitung und in der Forstwirtschaft zum Einsatz. Vielfach können Unternehmen nur dank dieser Enzyme effizient produzieren und hochwertige Produkte anbieten.

Die Backindustrie setzt zum Beispiel Enzyme ein, welche den Backprozess beschleunigen und so die Herstellung verbilligen. Zugleich sorgen sie für eine längere Haltbarkeit von Brot, Brötchen und Co. In Waschmitteln gewährleisten Novazymes-Enzyme ein besseres Waschergebnis.

Grüne Biotechnologie als Zukunftsmarkt

In den letzten Jahren wendet sich die Aktiengesellschaft verstärkt der wachstumsträchtigen grünen Landwirtschaft zu. So haben die Dänen 2011 für über 200 Millionen Euro die Agro-Sparte des deutschen Unternehmens Merck aufgekauft. Mit biologischen Technologien von Novozymes lässt sich zum Beispiel der Ertrag von Pflanzen steigern, auch die Viehwirtschaft profitiert von den Produkten aus Skandinavien. Zugleich engagiert sich der Konzern in der Herstellung von Biokraftstoffen, diese lassen sich mithilfe von Enzymen aus Abfällen produzieren.

Weitere Informationen zum Unternehmen Novozymes und zur Aktie.

Schreibe einen Kommentar