Geld verdienen mit Aktien

Brown-Forman: Breite Palette an Hochprozentigem

Brown-Forman: Breite Palette an Hochprozentigem

Jack Daniel’s als Aushängeschild

Die Aktiengesellschaft Brown-Forman mit Hauptsitz in Louisville zählt weltweit zu den führenden Anbietern von hochprozentigen alkoholischen Getränken. Vor allem mit dem klassischen Tennessee-Whiskey der Marke Jack Daniel’s hat das Unternehmen rundum den Globus Bekanntheit erlangt.

Darüber hinaus produziert der Konzern mit rund 4.100 Mitarbeitern zahlreiche weitere Whiskey-Produkte sowie Tequila, Wodka, Champagner und Wein. Die Gesellschaft mit einem Jahresumsatz von knapp drei Milliarden US-Dollar findet sich im Aktienindex S&P 500.

Gründung im Jahr 1870

Der Firmenname Brown-Forman geht auf die beiden Gründungsväter des Konzerns zurück. 1870 eröffnete George Garvin Brown in Louisville, Kentucky eine Whiskey-Brennerei, zwei Jahre später stieg sein Partner Forman mit ein. Die beiden Unternehmer bauten das Angebot rasch aus, die anfänglich kleine Brennerei wandelte sich in einen überregional aktiven Konzern.

Eine besondere Leistung gelang den Verantwortlichen in den 1920ern, als in den USA ein Alkoholverbot galt. Viele Anbieter mussten ihre Tätigkeit aufgeben. Brown-Forman bewarb sich dagegen geschickt und erfolgreich um eine Lizenz, die das Herstellen medizinischen Alkohols erlaubte. Damit bedienten sie zwar einen anderen Markt als bisher, das ermöglichte aber das wirtschaftliche Überleben. Nach dem Ende der Prohibition setzte das Unternehmen den Expansionskurs fort, den es auch heute noch verfolgt.

Vielfältiges Angebot an exklusiven Getränken

Dieser Erfolg gründet in einem attraktiven Angebot an beliebten alkoholischen Getränken. Als Flaggschiff fungieren die Whiskeys unter der Marke Jack Daniel’s. Zudem stellt Brown-Forman etablierte Markenprodukte wie Canadian Mist, Old Forester Borbon Whisky, Korbel Champagner, Sourthern Comfort, Finlandia Vodka und Tequila unter den Logos Herradura und El Jimador her.

In allen diesen Produktbereichen führt der Konzern regelmäßig neue Geschmacksvarianten ein, häufig machen sich die Amerikaner damit zum Trendsetter. Als Beispiele dienen Jack Daniel’s Winter Jack – Tennessee Apple Winter Punch und Jack Daniel’s Tennessee Honey. Auch bei der Form der Vermarktung setzt die Gesellschaft Akzente. So verdient sie mittlerweile viel Geld mit in Dosen verkauften Longdrinks, zum Beispiel mit Jack Daniel’s & Cola.

Professionelle Vertriebspolitik

Das stetige Wachstum des Konzerns basiert auch auf einem zunehmend dichten Vermarktungsnetz weltweit. Über Jahre baute das Unternehmen ein Netzwerk mit exklusiven Distributionspartnern auf. Dadurch eroberte Brown-Forman nach und nach Märkte, auf dem der Anbieter bisher keine oder nur geringe Umsätze erzielte.

Mittlerweile geht der Konzern einen Schritt weiter, er gründet zu diesem Zweck eigenständige Tochtergesellschaften. So hat er 2010 in Hamburg eine Vertriebszentrale in Deutschland installiert, rund einhundert Mitarbeiter kümmern sich um die professionelle Vermarktung. Mit Erfolg: Auf dem wichtigen deutschen Markt erreichte der Konzern danach zweistellige Wachstumsraten.

Weitere Informationen zum Unternehmen Brown-Forman und zur Aktie.

1 Kommentar
  1. Gut wäre wenn im Artikel auch gleich ISIN oder vielleicht ein Link zu einem Aktienportal angegeben wird. Dann kann man sich die Aktie schnell genauer anschauen.
    Schönen Jahreswechsel.
    Gruß
    Alex

Schreibe einen Kommentar