Geld verdienen mit Aktien

Rendite statt Hose voll

Rendite statt Hose voll

Aktien viel zu riskant!

Noch vor sechs Wochen galten Aktien als „alternativlos“, jetzt soll man alles verkaufen? So schnell kann die Stimmung kippen. Lassen Sie sich davon nicht ins Bockshorn jagen. Wer lange genug im Geschäft ist und mit (eigenem) Aktienhandel seinen Lebensunterhalt bestreitet (also nicht nur darüber orakelt), kennt das Spektakel. Im Übrigen gibt es immer eine Alternative zur falschen Wortkreation „alternativlos“.

Unsicherheit, ja bitte

Unsicherheit ist das Salz in der Suppe. Heißen Sie sie willkommen! Ohne Risiko gäbe es keine großen Chancen an den Märkten. Natürlich ist Vorsicht wichtig, aber wer auf einen Zustand der völligen Sicherheit an den Märkten wartet, sollte sich ein anderes Spielfeld suchen. Doch halt, geben Sie nicht zu schnell auf!

Qualität statt Kurzfristpanik

Man muss ja nicht gleich aufs Ganze gehen. Eine gute Mischung erlesener Qualitätsaktien und Dividendenperlen, über einen längeren Zeitraum zusammengestellt, bietet geduldigen Investoren dank „Zinseszinseffekt“ außergewöhnliche Renditemöglichkeiten.

Setzen Sie nur einen Teil des Vermögens ein, der langfristig zur Verfügung steht und Sie ruhig schlafen lässt. Keine Wertpapiere auf Kredit, keine Hebelgeschäfte!

Rendite statt Hose voll

Schauen Sie nicht jeden Tag auf die Kurse. Das zermürbt in Korrekturphasen die härtesten Anlegergemüter. Behalten Sie die langfristige Perspektive im Blick. Achten Sie bedingungslos auf bewiesene Qualität. Und behalten Sie im Hinterkopf: Auch die „Experten da draußen“ kennen nicht die Zukunft. Sie sind Menschen wie wir.

Procter & Gamble Rendite statt Hose voll

Abbildung oben: Procter & Gamble, mit Windeln und mehr zum Erfolg. Rendite statt Hose voll.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar