Geld verdienen mit Aktien

Qualitätsaktien bleiben gefragt

Qualitätsaktien bleiben gefragt

Zins-Anlagenotstand

Die US-Notenbank lässt Zeit sich mit Zinserhöhung. Das ist keine Überraschung für Stammleser der Investment Ideen. Die FED-Nachricht beendete kurzzeitig die Abwärtsserie der letzten Tage. Am Freitag gab es dann wieder einen auf den Deckel. Der fallende Ölpreis verschreckte die Anleger.

Hin und Her

Eine typische Börsenwoche, die das Geschehen der letzten sechs Monate verdeutlicht. Per Saldo treten die Weltaktienmärkte auf der Stelle. Anleger, die zum Beispiel auf Indexfonds oder ETFs gesetzt haben, konnten froh sein, wenn man nichts verloren hatte. Wer in den Emerging Markets oder Rohstoffen sein Anlegerglück gesucht hat, wurde bitter enttäuscht.

Weltweite Aktienmärkte seitwärts mit Kurs Jojo

 

Europa im Seitwärtsgang

 

Emerging Markets lecken Wunden

 

Rohstoffe mit Fallsucht

Stockpicking und Cashmanagement Pflicht

Ohne gezielte Aktienauswahl und Steuerung der Liquiditätsquote verbrennen solche Märkte das Geld vieler Anleger (und Fonds). Ständiges Rein und Raus in die (falschen) Titel plus Ordergebühren nagen an der Performance.

In solchen Phasen zeigt sich, dass sich Qualität bei der Aktienauswahl auszahlt. Zwar sind selbst die besten Qualitätsaktien nicht immun gegen negativen Marktdruck, aber sie sind widerstandsfähiger und bieten die Chance, in einem freundlicheren Marktumfeld davonzuziehen.

Qualitätsaktien bleiben gefragt

Qualitätsaktien trotzen dem Sägezahnmarkt. So konnte das i² investor im Wochenverlauf über ein Prozent zulegen. Der medizinische Saubermann übernimmt die Depotführung mit siebenundsiebzig Prozent Kursgewinn, gefolgt von der Diabetesperle mit +75 Prozent Gewinn und den „qualmenden Schloten“ mit +54 Prozent Plus.

Schreibe einen Kommentar