Geld verdienen mit Aktien

Aktiengurus und verblüffende Prognosen

Aktiengurus und verblüffende Prognosen

Heißbegehrt, der Blick in die Zukunft

Was wäre die Börse ohne Aktiengurus, Hellseher und erleuchtete Prognostiker? Wahrscheinlich weniger amüsant, aber besser für die eigene Rendite. Aber wer hört schon auf die Erleuchteten? Vermutlich mehr Anleger, als man denkt.

Steter Tropfen höhlt den Stein

Selbst wenn man dem ganzen Treiben skeptisch gegenübersteht, die Botschaften nagen an unserem Unterbewußtsein. Was wäre, wenn Sie von einem bisher unbekannten Guru hören, der fünf Mal in Folge die Entwicklung des Aktienmarktes korrekt vorhergesagt hat?

Unglaubliche Trefferquote

Das wäre eine sensationelle Trefferquote, um den ihn die besten Analysten beneiden werden. Und wenn dieser aufstrebende Guru sich gekonnt in Szene setzt, vom Outfit bis zur tollen wieso-weshalb-warum-es-so-kommen-musste-Story plus Medienrummel? Wer würde da nicht zumindest neugierig werden?

Das Gesetz der großen Zahl

Wird er wieder richtig liegen mit seiner nächsten Aktienmarktprognose? Ich weiß es nicht. Betrachten wir das Ganze aus dem Blickwinkel der Wahrscheinlichkeitstheorie.

Gehen wir zunächst davon aus, dass er nur die Richtung des Aktienmarktes fünf Mal korrekt in Folge vorhergesagt hat. Wie bei einem Münzwurf gab es nur zwei Möglichkeiten: Kopf oder Zahl, rauf oder runter. Die Wahrscheinlichkeit für jedes Ereignis (Kopf oder Zahl) liegt bei einem Wurf bei 50 Prozent.

64 Menschen = 1 Guru

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei fünf Münzwürfen hintereinander die vorhergesagte Kombination auftritt? Die Wahrscheinlichkeit beträgt rund 1,56 Prozent. Anders ausgedrückt, wenn Sie rund 64 Menschen nach einer Münzkombination fragen, wird statistisch eine Person richtig liegen. Voila, a Guru is born! Würden Sie darauf Ihr Geld setzen?

Aktienmärkte x-Prozent rauf oder runter!

Ein neuer Guru erblickt die Öffentlichkeit. Er prognostizierte nicht nur fünf Mal die korrekte Richtung des Aktienmarktes, sondern auch das Mindestmaß der Kursveränderung. Haben wir es diesmal mit einem echten Finanzgenie zu tun? Rechnen wir nach.

Damit es nicht zu kompliziert wird, belassen wir das Ausmaß der Kursbewegungen bei sechs Ausprägungen. Vergleichbar einem Würfel mit sechs Zahlen können wir die Wahrscheinlichkeit ermitteln. Bei rund 8.000 zufällig ausgewählten Menschen würde statistisch einer richtig liegen. Das ist schon seltener als im ersten Fall, aber es reicht aus um genügend Gurus weltweit zu produzieren.

Experte Mr. Zufall

Die bittere Erkenntnis lautet, keiner ist automatisch ein Finanzgenie, nur weil er ein paar Mal hintereinander richtig gelegen hat. Schlecht fürs Ego, aber so sind die nüchternen Zahlen. Der Weg zum Reichtum ist beschwerlicher, als es uns manche glauben machen wollen. Ohne Fleiß kein Preis. Ein paar Seminare besuchen, Börsenbücher studieren, den Besten auf die Finger schauen ist ein Anfang. Eigene Erfahrungen und erkämpfte Erfolge mit hart verdientem Geld sind die Kür.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar