Geld verdienen mit Aktien

Stop-Loss in Krisenzeiten

Stop-Loss in Krisenzeiten

Gewinnbremse oder Rettungsfallschirm

Guten Tag, Herr Aschoff,

der Kurzinfo vom 28.8. entnehme ich, dass Sie die derzeitige Situation als zumindest sehr unübersichtlich und unklar im Hinblick auf die künftige Entwicklung einschätzen. Frage:

Wäre es nicht sinnvoll, zumindest in solchen Situationen auch wieder konkrete Stop-Loss-Empfehlungen zu geben?

Selbst wenn Sie in einem akuten Krisenfall ad-hoc-Meldung herausgeben, hat ja nicht jeder die Zeit, diese immer und sofort zu lesen – und ggf. sofort Handlungen einzuleiten. Ganz besonders gilt das natürlich für Urlaubszeiten, in denen nicht jeder jederzeit einen Internetzugang hat oder über einen öffentlichen Hotspot seine Bankgeschäfte erledigen will. Mit freundlichen Grüßen D.G.

Stop-Loss nur eine Möglichkeit von vielen

Vielen Dank für die konstruktive Anregung! Eine Patentlösung zur Verlustbegrenzung gibt es leider nicht. Was denken Sie, wie es den Depots vieler Anleger mit Stop-Loss die letzten Tage ergangen ist?

Warum ich im Börsenbrief eine differenzierte Vorgehensweise bevorzuge:

Es müssen schon spezielle Umstände vorliegen, um davon abzuweichen.

Schreibe einen Kommentar