Geld verdienen mit Aktien

Jardine Matheson – riesig und berühmt in Asien

Jardine Matheson – riesig und berühmt in Asien

Von Restaurantketten bis zur Fahrzeugfabrik

Die Jardine Matheson Holdings mit Sitz auf den Bermuda-Inseln beeindruckt: Die in Singapur und London gelistete Aktiengesellschaft hat eine enorme Vielzahl an geschäftlichen Tätigkeiten entfaltet. Im Bereich Immobilien engagiert sich das Unternehmen genauso wie in den Sektoren Finanzdienstleistungen, Einzelhandel, Fahrzeugbau und vielen mehr.

Insgesamt setzt der Konzern damit rund 40 Milliarden US-Dollar im Jahr um, auf seiner Gehaltsliste stehen etwa 430.000 Beschäftigte. Die Hauptverwaltung betreibt die Jardine Matheson Holdings im chinesischen Hongkong, die Bermuda-Inseln fungieren nur als offizieller Sitz. Die Umsätze erzielt das Unternehmen größtenteils im asiatischen Raum.

Zahlreiche Geschäftsfelder

Der Konzern bündelt die vielen Geschäftsbereiche in mehreren Tochtergesellschaften.

  • Dazu gehört Jardine Pacific, dieser Sektor verantwortet unter anderem das Engagement im Transportgewerbe sowie im IT-Service und verdient mit Restaurants Geld.
  • Jardine Motor Groups produziert und verkauft Fahrzeuge, insbesondere in China und Großbritannien.
  • JLT betätigt sich als Versicherer und Rückversicherer und bietet weitere Finanzdienstleistungen an.
  • Mit Hongkong Land zählt auch eine große Immobilienfirma zum Gesamtkonzern.
  • Erwähnung verdient zudem Dairy Farm: Unter diesem Logo hat Jardine Matheson Holdings eine Vielzahl an Einzelhandelsunternehmen gegründet, die Bandbreite reicht von Supermärkten bis hin zu Möbelgeschäften.

Gründer mitverantwortlich am Opiumkrieg

Die Firmengeschichte des Konzerns liest sich spektakulär: 1832 riefen William Jardine und James Matheson das Unternehmen ins Leben und spezialisierten sich auf den Handel zwischen England und China. Aus China importierten sie vornehmlich Tee und Seide ins Königreich. Auf dem Rückweg transportierten sie insbesondere Opium ins chinesische Kaiserreich.

Das Unternehmen gründet sich somit zu einem beträchtlichen Teil auf Drogenhandel. Zudem verursachten die beiden Händler den Ersten Opiumkrieg mit. Der chinesische Staat hatte eine gesamte Schiffsladung konfisziert, die Geschäftsmänner schalteten die britische Regierung ein. Auch andere britische Unternehmen waren von diesem Einfuhrstopp betroffen. Die diplomatischen Auseinandersetzungen gipfelten schließlich 1839 im Ersten Opiumkrieg zwischen beiden Staaten.

Jardine Matheson Holdings in der Literatur

Bis heute besitzen die Nachfahren von William Jardine entscheidenden Einfluss auf die Geschicke des Unternehmens. Diese Familien-Dynastie sowie die gesamte Firmengeschichte beschäftigte auch den Schriftsteller James Clavell, der sie unter anderem in seinem Roman Noble House Hongkong thematisierte.

Weitere Informationen zum Unternehmen Jardine Metheson und zur Aktie.

2 Kommentare
  1. Nicht in Qualitätsaktien enthalten.?

  2. Falls Sie sich auf das Ranking mit i² Qualitätsaktien beziehen (http://www.investment-ideen.de/qualitaetsaktien-ranking): Nicht alle guten Aktien schaffen es in die auf 250 Unternehmen begrenzte Auswahl. Jardine hat es geschafft.

Schreibe einen Kommentar