Geld verdienen mit Aktien

Dollar General, Eldorado für Preisfüchse

Dollar General, Eldorado für Preisfüchse

Mehr als nur Dollars

Die US-amerikanische Warenhauskette Dollar General Corporation, ansässig in Goodlettsville, Tennessee, betreibt in den Staaten inzwischen über 12.000 Geschäfte. Geleitet wird das Unternehmen von Vorstand und Geschäftsführer Todd Vasos und Vizepräsident und Finanzvorstand David M. Tehle.

Dollar General mehr als nur Dollars

 

In den meisten US-Bundesstaaten hat die Kette ihre Ableger, nur in wenigen Staaten ist sie noch nicht präsent, darunter Alaska und Hawaii. Trotz des Begriffes „Dollar“ im Namen, gilt Dollar General nicht als der typische „Dollar-Store“, womit in den USA solche Geschäfte bezeichnet werden, die überwiegend Produkte unter einem US-Dollar anbieten. Das Angebot von Dollar General umfasst ein sehr breites Spektrum an Konsumgütern, darunter sowohl Markenprodukte als auch günstigere Artikel.

Es begann im Wilden Westen

Die Geschichte der Dollar General Corporation reicht zurück bis in das Jahr 1939, als J.L. Turner und sein Sohn Cal Turner Sr. die damalige J.L. Turner & Son, Inc in Scottsville, Kentucky ins Leben riefen. 1955 wurde am gleichen Ort das erste Dollar General Geschäft eröffnet, das noch dem klassischen Konzept des Dollar-Stores entsprach, wo kein Artikel mehr als einen Dollar kosten durfte. Ein Geschäftsmodell, das sich als erfolgreich herausstellte.

Mit 5000 Dollar zum Multi-Millionär

Dem Erfolg mit Dollar General ging ein steiniger Weg im Leben von J.L. Turner voraus. Nach dem frühen Tod seines Vaters musste er auf der elterlichen Farm arbeiten und konnte niemals seine Schulausbildung abschließen. Nach einigen wenig erfolgreichen Versuchen als Händler gründete er schließlich 1939 gemeinsam mit seinem Sohn mit einem Startkapital von je 5.000 USD die Firma, aus der die Dollar General Corporation hervorgehen sollte.

Fortgeführt wurde das Unternehmen von Cal Turners Sohn Cal Turner Jr., bevor die Firma 1968 ihren heutigen Namen erhielt.
2007 wurde das Unternehmen von der Private Equity Firma Kohlberg Kravis Roberts & Co übernommen und 2009 an die Börse gebracht.

Mini-Walmarts: Dollar General Markets

Seit 2009 werden die Waren vor allem in den Dollar General Markets angeboten. Dies sind mit Walmart vergleichbare Supermärkte, jedoch kleiner als die Geschäfte des Konkurrenten. Das Produktspektrum geht über das reguläre Angebot kleinerer Dollar General Stores hinaus und bietet beispielsweise ein größeres Angebot an frischen Lebensmitteln. Zu den Hausmarken gehören Clover Valley und Everpet.

Engagement im Motorsport

Dollar General hat eine starke Verbindung zum US-amerikanischen Motorsport, speziell im Motorsportverband NASCAR. So ist die Firma derzeit Hauptsponsor von Joe Gibbs Racing. Inzwischen hat das Unternehmen aber angekündigt, die Partnerschaft mit der NASCAR zum Saisonende 2016 aufzugeben. Zudem ist Dollar General in der IndyCar Series aktiv und dient als Hauptsponsor des Sarah Fisher Racing Teams.

Weitere Informationen zum Unternehmen Dollar General

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar