Geld verdienen mit Aktien

Gefahren überall – na und?

Gefahren überall – na und?

Happy End

Das Börsenjahr 2016 endete versöhnlich. Wer hätte das ge­dacht, nachdem es mit dem schlechtesten Börsenstart seit dem zweiten Welt­krieg begonnen hatte.

DAX mit Happy End in 2016

Gefahren überall

Auch das Aktienjahr 2017 wird Überraschungen bieten, die die Experten nicht auf dem Schirm haben. Positive wie negative. Lassen Sie sich nicht von den vielen Hellsehern dazu verführen, mit dem Kauf von erstklassigen Aktien zu warten, bis die Welt sicher erscheint. Dieser Zustand wird leider niemals eintreten.

Rendite dank Unsicherheit

Die Börse ist Kummer gewohnt. Die große Kunst besteht darin abzuschätzen, ob die Mehrheit der Anleger positiv überrascht werden kann. Wenn ein Aktienmarkt trotz Hiobsbotschaften nicht fällt, ist das eine gute Nachricht.

Meinungen, Glaube und Hoffen

Meinungen von Experten über den Markt können richtig sein  – oder auch nicht. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die meisten Jahres­ausblicke und Aktienprognosen wertlos sind. Warum hören nur so wenige auf das Original, den Markt selbst?

Am Markt wird verdient

Wer sich vom Experten Nr. 1, dem Markt, leiten läßt, muß sich weniger um das Wieso, Weshalb, Warum Gedanken machen. Selbst Nobelpreistäger dürften ihre Probleme haben, die Welt zu ver­stehen. Verdient wird über positive Kursbewegungen, die Fakten werden nachgeliefert.

Eine Anlagestrategie, die sich an das Jetzt hält und im Einklang mit dem Markt fortgeschrieben wird, dürfte weiterhin ein zuverlässiger Wegbegleiter zum finanziellen Wohl­stand sein.

Versuchen Sie nicht, die Entwicklung des Marktes vorwegzunehmen – halten Sie sich einfach nur an die Zeichen des Marktes, an das, was er für Sie bereithält.

(Jesse Livermore)

Hausse intakt

Die Wall Street startet mit einem Allzeithoch in den Januar. Das ist kein Frei­fahrtschein für leichte Gewinne in 2017, aber ein vitales Zeichen für den Bullenmarkt. Gräbt man tiefer, finden sich weitere Indizien. Solange die Hausse nicht widerlegt ist, sollte man seinen besten Aktien treu bleiben und in Qualität investieren.

Trump-Sudoku

Die Trump-Rallye beruht zum jetzigen Stand auf Annahmen, nicht auf Fakten. Die Fantasie der Anleger jubelte diejenigen Aktien hoch, von denen man vermutet, dass sie von Trump als Präsidenten profitieren könnten. Die zweite wichtige Frage an die Spekulanten lautet, woher wissen sie, was der Präsident Trump tatsächlich unter­­nehmen wird? Wahl­propaganda und gelebte Politik nach der Wahl sind zwei paar Schuhe.

Realitätstest & Angsthasen

Falls die Fantasie mit den Trump-Spekulanten durchgegangen sein sollte, rechnen Sie mit einem Durchatmen der Märkte. Die niedrige Volatilität bietet Raum für einen Rücksetzer im Aufwärtstrend.

Seien Sie nicht überrascht, wenn die größten Börsenoptimisten bei Kursrückgängen von zehn Prozent oder mehr die Beine in die Hand nehmen und die nächste Krise beschwören. Eine Korrektur der Trump-Rallye wäre eine Gelegenheit, die Favoriten­aktien auf­zustocken. Je schlimmer die Schlagzeilen, desto besser.

Stock-Pickung jederzeit

Aber man muss nicht so lange warten. Es gibt erstklassige Aktien, die bereits seit Monaten in vorauseilendem Gehorsam korrigieren.

Quelle: Auszug aus den Investment Ideen vom 8. Januar 2017.

Schreibe einen Kommentar