DSV: Der stille Logistikriese

Von wegen Fernfahrer-Romantik

Das Unternehmen DSV wurde im Jahr 1976 als »De Sammensluttede Vognmænd af 13-7 1976 A/S« (auf Deutsch: Die zusammengeschlossenen Fuhrmänner des 13. Juli 1976) gegründet. Was sich nach Fernfahrerromantik anhört, war schon mit der Gründung eines der größten Logistikunternehmen in Dänemark. Denn das Ziel des Unternehmens war es, zehn unabhängige kleine Speditionen unter einem Dach zu bündeln, um im Markt bestehen zu können.

Die Nr. 5 weltweit

Ab dem Jahr 1986 kaufte DSV gleich mehrere Konkurrenten auf und expandierte international. Diesen Kurs behält DSV bis heute bei: 2916 kaufte DSV den Konkurrenten UTi, der mit mehr als 20.000 Mitarbeitern in 58 Ländern aktiv ist und verdoppelte damit seine eigene Mitarbeiterzahl nahezu. Heute ist DSV gemessen am Umsatz das fünftgrößte Transportunternehmen nach DHL, Kühne + Nagel, Schenker und C. H. Robinson. Im Jahr 2017 betrug der Marktanteil zwei Prozent. Mehr als 45.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von mehreren Milliarden Euro.

DSV im Aktienblog - weltweit unterwegs

Kaum eigene Laster

Bemerkenswert ist, dass DSV dennoch kaum eigene Transportkapazitäten besitzt. Zum Fuhrpark des Logistikriesen gehören nur vergleichsweise wenige Lastwagen. Flugzeuge und Schiffe besitzt das Unternehmen gar nicht. Das hat natürlich mit der speziellen Gründungsgeschichte der DSV zu tun: Die Idee war, selbstständige Fuhrleute zu bündeln.

Dementsprechend operiert das Unternehmen heute noch nach einem sogenannten Light Business Modell: Die eigentlichen Transport- und Logistikleistungen werden über externe oder interne Dienstleister aus dem Unternehmensverbund abgewickelt. Damit kann das Unternehmen jedoch die gesamte Palette an weltweiten Transportdienstleistungen anbieten:

  • Zu Lande zu Wasser und in der Luft transportiert die DSV Güter in Sammel- oder Direktverkehren und bietet Schiffs- und Flugzeugcharter an.
  • Im Bereich Logistik verfolgt DSV eine Fullservice-Strategie und bietet alle zugehörigen Leistungen wie Lagerhaltung, Zollabwicklung oder Frachtmanagement an.
  • Die Sparte Projekttransporte wickelt auch komplexe Projekte ab. So verfügt die DSV über eine Jahrzehnte lange Erfahrung beim Transport von Windkraftanlagen durch ganz Europa.

Weitere Informationen zum Unternehmen DSV

Schreibe einen Kommentar

12 − 5 =