Halma für mehr Sicherheit

Erst Kautschuk, jetzt Sicherheitstechnologie

Bei Halma handelt es sich um eine Gruppe von Technologiefirmen in den Bereichen Sicherheits-, Medizin- und Messtechnik. Das Unternehmen ist im FTSE 100 Index gelistet. Es wird vor allem in Nischenmärkte investiert. Die vier strategischen Bereiche umfassen

  • Gefahrenmeldeanlagen,
  • Medizinprodukte,
  • Sicherheitssysteme für Energiewirtschaft
  • und Wasseraufbereitungsanlagen.

Halma im Dienste der Menschen

Tee aus Sri Lanka

Eigentlich haben die Ursprünge von Halma nur sehr wenig mit dem heutigen Unternehmensprofil gemeinsam. Seit der Gründung hat eine extreme Wandlung stattgefunden. 1894 wurde das Unternehmen als The Nahalma Tea Estate Company Limited in Sri Lanka gegründet. Später konzentrierte sich die Produktion hauptsächlich auf Kautschuk.

Daher erhielt die Firma im Jahr 1937 den Namen Nahalma Rubber Estate Company Limited. Die Kautschukproduktion ging im Rahmen der Verstaatlichung in staatliche Verwaltung über. Ab 1956 erschloss Halma Investments Limited neue Geschäftsfelder. 1981 wurde das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in London hat, als Public Limited Company registriert.

Im Dienste der Sicherheit

Die Unternehmensphilosophie von Halma besteht darin, eine gesündere, sichere und saubere Zukunft für Menschen auf der ganzen Welt zu schaffen. Die verschiedenen Technologie-Unternehmen arbeiten an innovativen Lösungen, um Sicherheit am Arbeitsplatz, in der Infrastruktur und in alltäglichen Situationen zu garantieren.

Zusätzlich entwickelt Halma im Medizinbereich neue Anwendungen für eine verbesserte Pflege und Betreuung von Patienten. Auch die Herstellung von Produkten für den Umweltschutz sowie Analyse sind ein Betätigungsfeld von Halma.

Mehr zu Halma

Schreibe einen Kommentar

7 − 4 =