Sartorius – eine deutsche Erfolgsstory

Es begann mit einer Waage

Die Sartorius AG ist ein führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter. Das Unternehmen besteht seit 1870 und hat seinen Sitz in Göttingen. Als börsennotierter Pharma- und Laborzulieferer beschäftigt das Unternehmen über 8000 Mitarbeiter.

Im Juli 1870 eröffnete Sartorius eine feinmechanische Werkstatt durch Florenz Sartorius, der beim Göttinger Universitätsmechaniker Apel ausgebildet wurde. Das Unternehmen entwickelte sich schnell, wobei der Erfolg in erster Linie bei einer neu hergestellten kurzarmigen Analysenwaage lag.

Hergestellt wurde diese Waage mit dem damals neuen Leichtmetall Aluminium. Der Erfolg stellte sich auch schnell im Ausland ein, wobei die Analysenwaage großen Absatz erzielte. 1895 waren 3000 Waagen gefertigt und der Betrieb hatte da schon über 60 Mitarbeiter. Heute noch ist die Wägetechnik ein vorrangiges Standbein des Unternehmens.

Sartorius - es begann mit einer Waage

Die medizinische Entwicklung wird beschleunigt

Mit innovativen Produkten- und Dienstleistungen werden Forschern und Laborpersonal Arbeitsabläufe vereinfacht. Das Unternehmen bietet Lösungen an, die eine langwierige und beschwerliche Suche nach Wirkstoffen verkürzt. So helfen Zellanalyse-Methoden, neue Therapieansätze zu erschließen.

Die Software wandelt Daten in sichere Erkenntnisse um. Sartorius bietet Produkte, Kompetenzen und Technologien, um damit Biopharmazeutika sicher und effektiv herzustellen. So hat Sartorius Pionierarbeiten geschaffen und damit Standards für Einwegprodukte gesetzt, die in vielen biopharmazeutischen Prozessen angewendet werden können.

Zur Sartorius Unternehmenswebsite

Schreibe einen Kommentar

fünf × 4 =