ASML: Von wegen Käse

Hightech aus Holland

Bei der in den Niederlanden sesshaften Halbleiterproduzenten ASML beteiligen sich die Anleger gerne. Das Unternehmen ist seit 1984 am Markt und hat sich mit einem Anteil von 65 % als Marktführer etabliert. Das Unternehmen befindet sich wirtschaftlich von Anfang an auf Erfolgskurs: Durch die 2017 gestartete Produktion von innovativen EUV-Systemen hat dieser zusätzlich an Fahrt aufgenommen.

Kind der 80er

Die Ursprünge des Unternehmens verlaufen parallel zur Ausdehnung einer Branche. Während im entfernten Kalifornien Unternehmen wie Apple und HP Inc. aus dem Boden wachsen, erfahren die Produktionsfirmen von Halbleitern – unter anderem für die Herstellung von Prozessoren und Mikrochips – einen enormen Wachstumsschub.

„Daran sollten wir partizipieren“, dachte sich auch die Geschäftsleitung von Philips und ASM International, als sie 1984 ASML, als Joint-Venture aus der Taufe hoben. Bereits 2 Jahre später wurde das erste Halbleiter-Belichtungssystem auf den Markt gebracht. Gleichzeitig startet eine bis heute andauernde Zusammenarbeit mit dem Optik-Unternehmen Carl Zeiss.

ASML Hightech aus Holland im Aktienblog

Fit wie ein Turnschuh

Mit dem Börsengang im Jahr 1995 verkaufte Philips die Hälfte seiner Aktienanteile – inklusive der vorher von ASMI übernommenen Beteiligung – und machte ASML unabhängig. Seit dem hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und durch den Zukauf von Technologieunternehmen wie Cymer Inc. an Know-how gewonnen.  Das Unternehmen ist mit seinen über 16.000 Mitarbeitern ein Zugpferd der Branche und verfügt über Standorte in Taiwan, China und den USA.

Bahnbrechende EUV-Lithografie

Durch den Einsatz bahnbrechender Lithografiesysteme setzte bereits die Erste von ASML entwickelte Maschine Maßstäbe. Das Gerät legte den Grundstein für eine gesunde Zukunft und wird auch heute noch in Manufakturen verwendet. Seit 2017 bietet ASML eine einzigartige Technologie an: EUV-Lithografie bietet durch ultraviolette Strahlung die Möglichkeit, noch kleinere und effizientere Schaltkreise zu produzieren.

Schreibe einen Kommentar

15 − fünfzehn =