Die Flut hebt alle Boote

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Flut hebt alle Boote. Minizinsen weltweit, milliarden­schwere Konjunkturspritzen und rotierende Drucker­pressen sind der Treibstoff für die jüngste Hausse. Schnallen Sie sich an, wenn es zwischendurch ruppig wird, aber verkaufen Sie die besten Stücke nicht! Eine Hausse mit diesem Liquiditäts­­cocktail, garniert mit Permazweiflern, können nur schwere Geschütze stoppen.

Verachtfacher Amazon

Ist es nicht schön, dass man zum Vermögensaufbau nicht zocken muss oder sich irgendwelche Steuerodersonstwas­sparmodelle andrehen lassen muss? Amazon kennt jeder – und obwohl wir die Perle spät „entdeckt“ haben, beschert uns die Aktie über 700% Buchgewinn seit 2014. Die Story ist alt, aber intakt. Sitzfleisch bleibt Trumpf.

Amazon im Musterdepot seit Juni 2014

Abbildung oben: Das bietet kein Sparbuch oder Riestertrallala. Schade, dass sich nicht mehr Erwachsene an den besten Unter­nehmen der Welt beteiligen. Leider werden intransparente, teure und staatlich zu Tode regulierte Produkte als „rentable Langfristanlage“ angebiedert. (Der Chart wurde aktualisert. Inzwischen eine Verneunfachung).

Adobe gewohnt Spitze

Adobe ist ein weiterer Beleg dafür, dass man mit soliden und weltbekannten Unternehmen ein Vermögen aufbauen kann. Die jüngsten Quartalszahlen übertrafen wieder einmal die Konsensus­schätzungen der Analysten. Die Aktie klebt am Hoch. Halten und staunen.

Adobe gewohnt Spitze

(Musterdepotwert Adobe, der Chart wurde aktualisert)

Quelle: Auszug aus den Investment Ideen vom 21. Juni 2020

Schreibe einen Kommentar

vier + 19 =