Aktien, wo sich Geduld auszahlen könnte

Ich kann mir einen Übergang in Richtung normale Korrektur oder Shakeout vor einem freundlichen Herbst­quartal / Jahres­ausklang vorstellen.

Quelle: Strategieausgabe vom 6. September

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Börse nimmt sich wie erwartet eine Auszeit von der Lockout-Rallye. Zu viele witterten das schnelle Geld – ein, zwei Tage runter, dann flott wieder rauf. Immer wenn etwas zu berechenbar wird, sind die nächsten Fettnäpfchen auf­gestellt. Als Investoren können wir das Schauspiel gelassen betrachten.

Digitale Gorillas an der Leine

Von der Seiten der Nasdaq – speziell die prominenten digitalen Gorillas – könnte weiterer Abgabe­druck entstehen. Das wir unsere größten Musterdepot­positionen vom Schlage einer Amazon, Apple oder NVIDIA rechtzeitig reduziert hatten, sichert nicht nur Gewinne. Die Liquidität schafft Freiräume für (neue) Aktien, die die nächste Rallye anführen. Das Drehbuch läuft (bisher) nach Plan.

Musterdepotverkäufe in 2020 per 26.09.2020

Kommt ein überraschender Sommer-Schluss-Verkauf?

Ich hatte einige Investments vorgestellt, wo sich Geduld auszahlen könnte. Darunter die coronaverprügelten MTU, Amadeus IT, Air­bus, Bright Horizons, Heico oder TransDigm. Mir fallen weitere ein. Wie wäre es mit dem Pariser Flughafen? Oder das deutsche Pendant?

Ein coronaverprügelter Pariser Flughafen

Gleiches gilt für Casinos, Kreuzfahrt­veranstalter, Vergnügungs­parks, Gastronomie oder Hotelgewerbe.

Geduld.

Quelle: Auszug aus den Investment Ideen vom 20. September 2020

Schreibe einen Kommentar