Geld verdienen mit Aktien

Jetzt verkaufen?

Jetzt verkaufen?

Renditekiller Mai

Börsianer kennen das schon. Jedes Jahr der gleiche Spruch:

Sell in may and go away, but remember to come back in September

Damit ist gemeint, dass sich Aktien über die Sommermonate schlechter entwickeln als in der kalten Jahreszeit. Nicht das es etwas mit den Temperaturen zu tun hätte. Oder doch? In der warmen Jahreszeit gibt es Schöneres zu tun, als vor dem Bildschirm auf die Kurse zu starren. Viele Profis sind in Urlaub, die Wall Street schläft.

Herbsterwachen

Erst zum Herbst kommt Leben in die Märkte. Das Handelsvolumen schwillt an. Geldzuflüsse um den Jahreswechsel plus ein üppiger Dividendenreigen bis in den Frühling hinein verzücken die Märkte. Cash ist das Lebenselixier der Märkte.

Statistiken sind Statistiken

Wer eine Hand auf die heiße Herdplatte legt und die andere in das Eisfach steckt, hat im Durchschnitt eine erträgliche Temperatur.  Rein statistisch, aber ober der Betroffene das auch so fühlt?

Statistiken können sich ändern. Nicht nur wegen der Umstände, sondern allein schon wegen der zugrundeliegenden Prämissen. Welcher Zeitraum? Welche Märkte? Welche Aktienkategorien? Trauen Sie nur der Statistik, die Sie selbst gefälscht haben. Schon wieder ein Spruch!

Wichtig für mich?

Man sollte signifikante statistische Wahrscheinlichkeiten nicht ignorieren, aber auf die Relevanz  im Hinblick auf die eigene Anlagepolitik überprüfen. Warum nicht die Sommersaison nutzen, um sich von den Aktien zu trennen, die die Erwartungen nicht erfüllt haben?

Konzentration auf die Besten

Es gibt Aktien, die scheren sich wenig um die Jahreszeiten, so feiert beispielsweise eine Generals Mills, die man als amerikanische Nestle bezeichnen kann, gerade ein neues Allzeithoch. Kein Schnellzug, aber eine beindruckende Kursentwicklung über die Jahrzehnte.

General Mills geht seinen Weg

Abbildung: General Mills, die „amerikanische Nestle“, geht ihren Weg.

Konzentrieren Sie sich auf die relevanten Erfolgsfaktoren, die sich auf ihre individuelle Anlagestrategie beziehen. Die x-te Statistik ist eine akademische Trockenübung, wenn sie nichts mit ihren Aktien zu hat.

Schreibe einen Kommentar