Geld verdienen mit Aktien

Ladehemmung beim Aktienkauf

Ladehemmung beim Aktienkauf

Nächstes Mal kaufe ich Aktien!

Warten Sie schon lange auf einen günstigen Einstieg? Quillt womöglich das Portemonnaie über auf der verzweifelten Suche nach Rendite? Eins ist sicher: Die Hausse läuft seit Jahren und macht es dem nicht investierten Anleger schwer. Die Börse ist ein Meister darin, uns zu veräppeln.

Der Börsenzug rollt

Im Nachhinein kann man leicht fragen, warum viele Anleger die mehrjährige Aufwärtsbewegung nicht mitgenommen haben. Wichtiger erscheint mir die Frage nach dem Warum und wie man es besser machen kann.

Beim nächsten Rücksetzer, garantiert!

Wer darauf antwortet, bei der nächsten Korrektur oder Crash steige er endlich ein, macht sich etwas vor. Erstens weiß kein Mensch (auch die Experten nicht) wann die nächsten Top-Kaufkurse mit dem Zaunpfahl winken, und zweitens hat es immer wieder Rücksetzer gegeben. Warum sollte es diesmal mit dem Einstieg klappen?

Unterschätzen Sie nicht die psychologische Wirkung fallender Kurse. Vielleicht hofft man dann auf noch tiefere Kurse – und schon sitzt man wieder nicht im Börsenzug.

Kein Patentrezept

Entweder sind Aktien nichts für einen (und Angst, etwas zu verpassen, wäre ein gewagtes Kaufmotiv!), oder man muss sich eine systematische Einstiegsstrategie überlegen. Am besten schriftlich, damit man im richtigen Moment Farbe bekennen muss.

Die einfachste Methode ist, nach und nach zu festgelegten Zeitpunkten sein Depot aufzufüllen. Falls es irgendwann knallt und man aus Furcht alles verkaufen möchte, sollte man ein paar Tage abwarten und mutig zukaufen.

Qualität ist Trumpf

Kaufen Sie nur die besten Aktien der Welt. Das können Langweiler sein, Hauptsache Qualitätsaktien. Gehen Sie keine faulen Kompromisse ein. Wenn man beim Timing einen unglücklichen Zeitpunkt erwischt, hat man bei Qualitätsaktien die Chance, dass die Zeit die Wunden heilt.

Church & Dwight mit Haushaltsprodukten zum Kursolymp

Abbildung oben: Church & Dwight mit Haushaltsprodukten zum Kursolymp

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar