Geld verdienen mit Aktien

Viva Las Vegas

Viva Las Vegas

Ihr Einsatz, bitte!

Was würde der King of Rock’n’Roll heute sagen zu den modernen Vergnügungszentren? Wir wissen es nicht, aber Spiel und Spaß haben immer Konjunktur.

„Nichts geht mehr“  

So lautete die Devise nicht nur beim Roulette, sondern auch für die Aktien prominenter US-Casinobetreiber. Höchststand im Jahr 2014, dann zwei Jahre abwärts. Eine harte Zeit für Casinoaktien.

Die Musik spielt wieder

Die gute Nachricht: es mehren sich die Anzeichen für ein Ende von game over. Betrachten Sie den Chart vom „Sands“. Ausbruch auf ein Jahreshoch nach einer einjährigen Findungsphase.

Las Vegas Sands mit Bodenbildung

Abbildung 1: Las Vegas Sands, der Anfang ist gemacht.

Game on

Selbst am schwachen Freitag (9.9.) blieb die Aktie unbeeindruckt. Bemerkenswert. Ein Zeichen von Stärke. Es lohnt sich, in Korrekturphasen nach Aktien zu suchen, die der Verkaufslawine widerstehen. Eine der wenigen war das Sands.

Das Sands stabil im schwachen Markt

Abbildung 2: Stabil im schwachen Markt.

Ist da noch jemand?

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Ein Blick auf die Branchenkollegen ist Pflicht. Setzt sich die gesamte Branche in Bewegung, verspricht das Setup mehr Potential. Siehe da, einen Mitstreiter habe ich schnell gefunden:

Wynn Resorts probt die Kurswende

Abbildung 3: Wynn Resorts, auf den Spuren von Las Vegas Sands.

Schreibe einen Kommentar