Geld verdienen mit Aktien

Rentenlücke? Die alte Leier!

Rentenlücke? Die alte Leier!

Dreißig Jahre vertan

Eine Alterspyramide, die wie eine auf den Kopf gestellte Tanne aussieht, überlastet irgendwann jedes umlagefinanziertes Rentensystem. Unsere BfA ist davor nicht gefeit. Schon zu meiner Abizeit war das ohne akademische Hochrechnungen absehbar. Der BfA wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Seit Jahrzehnten. Das Umlageverfahren der BfA braucht eine breite Basis, die längst nicht mehr gegeben ist.

Drei Arbeitnehmer können vielleicht einem Rentner einen sorgenfreien Ruhestand sichern, aber ein Arbeitnehmer für einen Rentner sicher nicht.

Was ist die Antwort der Politik?

  1. Mehr Eigenvorsorge! Vielen Dank für die intransparenten, teuren und unrentablen staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte. Wenigstens verdienen clevere Unternehmen daran. Der Bürger bekommt den Rest vom Fest.
  2. Verteufelung von Aktien! Ein Armutszeignis für eine führende Industrienation wie Deutschland. Langfristige Investitionen in Produktivkapital sind nachweislich höchst rentabel. Die Amerikaner und Nordeuropa machen es vor. Was ist daran so schwer, die Besparung von Aktienkörben mit erstklassigen Weltfirmen kostengünstig anzubieten und mit steuerlichen Vorteilen zu garnieren?
  3. Bitte keine neuen LV-Vorsorgemonster, Riester & Co. Wie wäre es mit Index-ETFs, die jährlich nur rund 0,1% kosten? Jenseits des Teichs längst Alltag. Laßt den Wettbewerb entscheiden, nicht die Berlin-Lobby der Unternehmen.
  4. Wir brauchen mehr finanzielle Bildung im Umgang mit Geld! Das fängt in der Schule an. Exotenfächer sind spannend, aber Schulen sollten auch auf das wahre Leben vorbereiten. Der eigenverantwortliche Umgang mit Geld ist der Schlüssel für Wohlstand und ein finanziell selbstbestimmtes Leben. Kompetente Bürger statt Schafherde für Finanzhaie.

Bitte entschuldigen Sie meine Polemik, aber seit drei Jahrzehnten höre ich die gleichen Floskeln und sehe die zusammengeschusterten „Lösungen“. Wer sich nicht selbst hilft, wird irgendwann vor Tatsachen gestellt, die er so nicht gewollt hat.

Kann Aktienanlage Sünde sein?

Abbildung: Kann Aktienanlage Sünde sein? Nur wenn man nicht weiß, was man tut.

1 Kommentar
  1. Unsere Politiker haben einfach von Sinnvoller Geldanlage keinen Schimmer.
    Es werden die Vorurteile von Lischen Müller bestätigt, als da sind:
    Aktien = Lotterie bzw. Zockerei, bzw. „das gehört sich für den braven Bürger nicht“.

    Die etwas wohlhabenderen brüsten sich mit ihrem Steuerberater, der die finanziellen Dinge für sie regelt. Oder, anders ausgedrückt, es ist schick, sich mit Geldanlage nicht auszukennen.

Schreibe einen Kommentar