Geld verdienen mit Aktien

Boom & Burst – immer wieder überraschend

Boom & Burst – immer wieder überraschend

Seien Sie vorbereitet. Der Bär kommt irgendwann. Unangemeldet.

Der ewige Kreislauf

Billiges Geld ist nicht nur Treibstoff für die Aktienmärkte. Es treibt den Hardcore-Sparer in Immobilien, hochriskante „Spezialanleihen“ und später wohl auch massiv in den Aktienmarkt.

Zinskiller

Irgendwann „normalisiert“ sich der Anlagenotstand bei einem deutlich höheren Zinsniveau. Eine Baisse am Aktienmarkt (wenn kein „Experte“ mehr damit rechnet) und fallende Realrenditen bei Immobilien gehören dazu. Der ewige Kreislauf von Boom und Burst.

Anleihezinsen sinken nicht ewig

Abbildung oben: Zinszyklen können Jahrzehnte laufen. Darum sind Trendwenden so bedeutsam.

Erst der Rettungsfallschirm, dann das große Los

Kein Grund zur Panik, sondern Achtsamkeit. Die Märkte verschenken kein Geld. Viele Glücksritter merken es erst, wenn die „geborgten“ Gewinne einkassiert werden. Sie sind skeptisch? Das kann ich verstehen, falls Sie noch keine Aktienbaisse erlitten haben.

Erst der Kapitalerhalt, dann die Gewinnchancen. In dieser Reihenfolge.

Schreibe einen Kommentar