Geld verdienen mit Aktien

Geht die Rallye weiter?

Geht die Rallye weiter?

David gegen Goliath

In Zeiten des Zins-Anlagenotstands und weltweiten „Aktienmarkt-Notenbank-Puts“ fließt viel Geld in die bekannten Markenriesen: Ob Procter & Gamble, Unilever oder Nestle, die Goliaths legen eine erfrischende Kursdynamik an den Tag.

Unilever mit Kursdynamik

Abbildung 1: Dinosaurier werden zu Sprintern. Big is beautiful. Typisch für eine fortgeschrittene Hausse.

Big is beautiful

Warum auch nicht? Investoren, die Wert legen auf Sicherheit, aber in dem niedrigen Zinsumfeld keine geeigneten Anleihen finden, bevorzugen gestandene Weltkonzerne statt das Abenteuer mit jungen Hüpfern. Der Zins-Anlagenotstand verleiht den schwergewichtigen Riesen Flügel.

Reife Hausse

Der reife Bullenmarkt ist ein weiteres Argument, dass die Kursdynamik der Großen anhält. Denn je länger eine Hausse läuft, desto mehr Kapital drängt in den Markt. Neue Akteure, die sonst eher andere Anlageklassen bevorzugen, favorisieren verständlicherweise die bekannten Markenriesen. Dort kann man Millionen unterbringen, ohne sich den Einstandskurs zu verteuern. Und wenn die Marke mal floppt, dann trifft den Fondsmanager nicht die volle Kritik, dann hat eben „die Firma“ Unsinn gemacht. Nicht logisch, aber eine typische Argumentationskette.

More risk, more fun

Ein Blick auf jüngere, aufstrebende Unternehmen kann sich trotzdem lohnen. Hat man hier ein gutes Händchen bei der Auswahl, winkt eine üppige Belohnung. Liegt man daneben, hilft nur die Reißleine. Ein Jagdrevier für erfahrene Anleger, die keine Angst vor einer Achterbahnfahrt haben.

Kleine mucken auf

Ein riesiges Jagdrevier bietet der amerikanische Aktienmarkt. Im Russell 2000 befinden sich viele aufstrebende Unternehmen, die die Chance auf mehr haben. Vergleicht man den Russell 2000 Aktienindex mit dem breiteren Aktienbarometer S&P500, so zeigt der Russell 2000 seit Jahresanfang Stärke (siehe untere Charthälfte in der Abbildung zwei).

Ratio Russell 2000 versus S&P500

Abbildung 2: In der oberen Hälfte verläuft der „Nebenwerteindex“ Russell 2000, im unteren Teil die Ratio (Russell 2000 dividiert durch den S&P 5oo). Steigt die Ratio, entwickelt sich der Russell 2000 besser als der S&P500.

Und in Deutschland?

Man muss nicht unbedingt über den großen Teich blicken. Auch vor unserer Haustür gibt es vielversprechende Davids. Eine Dürr, Kuka oder Fuchs Petrolub machen es vor, wie ein prosperierendes Geschäftsmodell den Aktienkurs beflügeln kann.

Dürr ein Vervierfacher im Equity Hunter

Abbildung 3: Dürr mit einer atemberaubenden Kursentwicklung. Seit 20.3.2012 im Equity Hunter.

Spannend finde ich gerade die Situation bei einer Spezialbank, die kürzlich hervorragende Zahlen vorgelegt hat und der Aktienkurs aus einer längeren Konsolidierung gehüpft ist. Werden weitere Investoren zugreifen und den Kurs beflügeln oder schläft die Aktie wieder ein?

Schreibe einen Kommentar