Geld verdienen mit Aktien

Gold muckt auf

Gold muckt auf

Alles endet irgendwann

Gold befindet sich seit drei Jahren im Abwärtstrend. Krisen und Weltuntergangspropheten konnten daran nichts ändern. Starke Abwärtstrends dauern länger als man sich vorstellen kann. Aber alles hat irgendwann ein Ende. Ist es soweit?

Gold im primären Abwärtstrend

Abbildung 1: Gold ist in einer Baisse, solange bis das Gegenteil bewiesen ist. Ein Markt für Trader, nicht für Investoren.

Gold zeigt Stärke

In den letzten Wochen zieht der Goldpreis an. Beim Blick auf den Langfristchart fällt es nicht auf, aber im Vergleich zu den Rohstoffen zeigt sich Erstaunliches. Die Ratio-Line befindet sich auf Rekordniveau und hat historische Widerstände überboten. Gold prescht dem Rohstoffsektor davon.

Gold zeigt Stärke gegenüber den Rohstoffen

Abbildung 2: Gold im Verhältnis zum Rohstoffmarkt. Die Ratio-Line im unteren Chart hat eine massive Widerstandszone geknackt.

Trader in Action

Das Momentum ist Wasser auf die Mühlen der Trader. Als Investor reicht mir das für einen strategischen Kauf nicht. Der Edelmetallsektor

  • muss er sich erst nachhaltig stabilisieren,
  • einen neuen Aufwärtstrend ausbilden
  • und im Wettbewerb aller Anlagealternativen eine attraktive Stellung erobern (Olympiagedanke).

Haftpflichtversicherung

Gold hat im Rohstoffsektor eine Hürde genommen. Als Investor erwarte ich mehr. Wenn sich die Entwicklung festigt, rückt Gold wieder auf die Liste meiner strategischen Kauffavoriten. Bis dahin nimmt Gold nur den Status einer „Haftpflichtversicherung mit Teilkasko und Selbstbehalt“ in meinen Portfoliogedanken ein.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar