Geld verdienen mit Aktien

Apple: Vom Garagenunternehmen zum Global Player

Apple: Vom Garagenunternehmen zum Global Player

Marke mit Kultstatus

Die Firma Apple einfach nur als international bekannt zu bezeichnen, wäre eine erhebliche Untertreibung. Der Elektronikkonzern hat in den Jahren seit der Jahrtausendwende regelmäßig einen Hype ausgelöst, wenn ein neues Modell des iPhones auf den Markt kam. Dem internationalen Erfolg schienen keine Grenzen gesetzt zu sein.

Eine Garage in Kalifornien: wie alles begann

Die Studenten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne, die sich aus dem Homebrew Computerclub kannten, gründeten die Firma Apple am 1. April 1976 in der Garage eines Bekannten. Sie verfügten über rund 1.300 Dollar Startkapital und produzierten davon Baugruppen für das erste Produkt, den Apple I.

Apple vom Garagenunternehmen zum Weltkonzern mit Kultstatus

Der Anwender ist König

Diese wurden in kleinen Stückzahlen im Byte Shop, einem nahe gelegenen Computerfachhandel veräußert. Das Besondere am neuen Rechner war, dass die Kunden sich Zubehör, wie Monitore, unabhängig aussuchen konnten und nicht wie bisher gezwungen waren, ein komplettes Set von einem Hersteller zu kaufen. Dieses Motto der Einfachheit und Individualität hat Apple bis heute beibehalten und damit Geschichte geschrieben.

David gegen Goliath

Die Jahrzehnte von 1980 bis 2010 waren ein harter Machtkampf um die neu erschaffene Computerbranche. Microsoft wurde in der Entwicklung und Herstellung von Personal Computern für die breite Masse schnell Apples größter Konkurrent. Später kam Google dazu, und machte Anteile am Softwaremarkt geltend.

Keep it simple: eine Idee verändert die Welt

Doch mit der Diversifizierung, die Apple im Jahr 2007 mit Herausbringen des iPhones und iPads vollbrachte, gelang es dem Unternehmen, den Elektronikmarkt zu sichern. Wie alle Produkte von Apple, zeichnet sich das iPhone durch sehr einfache, da intuitive Bedienung aus und bietet dem Nutzer viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Dabei war Apple immer bewusst, dass die breite Masse von Technologie keine Ahnung hat und daher eine klare und einfache Benutzeroberfläche braucht.

Steve Jobs wird eine Ikone der Computergeschichte

Gründer Steve Jobs verstarb am 5. Oktober 2011 und hinterließ mit dem Unternehmen Apple der Welt seine Vision, die ihn selbst immer vorangetrieben hatte. Seinem Leben und Schaffen wurden mehrere Bücher und Filme gewidmet. Er ist bis heute Visionären auf der ganzen Welt ein Vorbild.

Weitere Informationen zum Unternehmen Apple

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar