Geld verdienen mit Aktien

Jahresendrallye? Präsidentschaftszyklus? Vergessen Sie es!

Jahresendrallye? Präsidentschaftszyklus? Vergessen Sie es!

Der Bullenmarkt scheint lebendig – und in Bullenmärkten steigen die Aktien.

Quelle: Ken Fisher in Focus-Money vom 15. November 2017

Lauter Bäume, wo ist der Wald?

Vor lauter Mustern, Saisonalitäten und Börsenweisheiten fällt es schwer, den Blick auf das Wesentliche zu behalten. Im Zeitalter der Informationsüberflutung und ständigem Bombardement von Aktienempfehlungen sieht man schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Kaufen? Verkaufen? Jahresendrallye? US-Präsidentschaftszyklus? Sommerloch? Wie der Januar so das Börsenjahr usw.

Es sind Unternehmen…

Worauf sollte man achten? Zum Beispiel auf erstklassig geführte Unternehmen mit überdurchschnittlichen Gewinnperspektiven. Worauf noch? Befinden sich die Schätzchen in einem Aufwärtstrend oder heben sie gerade dynamisch ab aus einer langen Konsolidierung? Handelt es sich um Leader in einer starken Branche?

…und es ist Hausse!

Die meisten Aktien steigen in einer Hausse. Nicht dabei zu sein ist das größte Risiko für Investoren. Das dürften viele nicht investierte Anleger seit Jahren am eigenen Portemonaie spüren. Vergessen Sie die ewigen Crashgurus und mahnenden Experten, erst wenn der Katastrophen-Chor still wird, sollten Sie nervös werden.

Warum nur bei Amazon kaufen? Altaktionäre dürften sehr zufrieden sein.

Abbildung oben: Kaufen Sie via Amazon ein? Warum nicht von den besten Unternehmen der Welt profitieren?

Hobbies kosten Geld

Seien Sie professionell. Wer die Aktienanlage als Spiel sieht oder mal eben Geld verdienen möchte, sollte anfangen zu beten. Geld verdienen mit Aktien ist ein knallhartes Geschäft. Wer lange genug dabei ist, weiß das.

Handeln Sie lange und in Frieden

Frei nach Mr. Spock. Was würde der berühmte Vulkanier und Logiker uns wohl raten? Ich weiß es nicht. Ich kann nur empfehlen: Seien Sie Geschäftsmann! Gehen Sie es professionell an. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Aktienjagd!

Schreibe einen Kommentar