Geld verdienen mit Aktien

Verdient wird in Bullenmärkten

Verdient wird in Bullenmärkten

Rendite mit Sitzfleisch

Haussemärkte sind gnädig. Sie verzeihen viele Anlegerfehler. Selbst ein blutiger Anfänger kann mit genügend Sitzfleisch erstaunliche Ergebnisse erzielen. Die Flut hebt alle Boote. Der Glücksritter muss nur aufpassen: Irgendwann ist Zahltag. Eine Baisse ist heimtückisch und kann die Früchte jahrelanger Arbeit zunichtemachen.

Und wenn es mal fällt?

Kein Problem! Buy on Dips heißt die Devise. Seit 2009 war jeder Rücksetzer eine Kaufchance. Mal zitterte man ein paar Wochen um sein Geld, mal dauerte es ein paar Monate.

Schrumpfkur wider Willen

Je öfters Kaufen-bei-Rücksetzern klappt, desto vehementer wird die Kaufen-und-Halten Strategie als Nonplusultra beschworen. Gewinneraktien soll man laufen lassen. Einverstanden. Aber in einer Baisse sein eigenes Wertpapierdepot einer exzessiven Schrumpfkur auszusetzen, ist etwas ganz anderes.

Eine Baisse kennt keine Gnade

Wer bleibt gelassen, wenn sich das Depot halbiert, drittelt oder viertelt? Irgendwann wird der Verlustschmerz so groß, dass das Depot in Panik verschleudert wird. Vermutlich nahe des Markttiefs. Riskieren Sie das nicht. Treffen Sie Vorkehrungen.

Andere Spielregeln

In einem Bärenmarkt gelten andere Regeln. Buy on Dips funktioniert nicht mehr. Scharfe, aber kurze Erholungsrallies sind Verkaufsgelegenheiten. Überverkaufte Märkte können lange überverkauft bleiben. Das ist das Wesen einer Baisse. Selbst die besten Aktien fallen in Panik tiefer als vorstellbar. Ein Beispiel gefällig?

Aktien können in einer Baisse tiefer fallen als vorstellbar.

Abbildung: Eine Continental für 10 Euro? Im Jahr 2009 war es möglich. Heute kostet die Aktie rund 190 Euro.

Prüfen Sie die Marktumstände

Vergessen Sie das Rauschen im Blätterwald. Was signalisiert ihre Anlagestrategie? Haben sich die Marktumstände geändert? Muss die Strategie anpasst werden oder sehen wir eine typische Buy on Dip Kaufchance?

Rebound or more

Die frische Erholung sagt nichts aus. Da muss mehr Substanz hineinkommen. Bis jetzt ist es nur eine technische Gegenreaktion in einem ausgebombten Markt. Achten Sie auf die führenden Aktien und wie sich die Institutionellen positionieren.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar