Geld verdienen mit Aktien

Was Sie über Bärenmärkte wissen sollten

Was Sie über Bärenmärkte wissen sollten

Buy on Dips scheitern

Es gibt keine Patentlösung für die richtige Anlagestrategie. Sicher ist nur, dass die Spielregeln in einem Bärenmarkt anders sind als in einer Hausse. Eine davon betrifft die Buy on Dips Taktik. Ein gefundenes Fressen für den Bären. Kaufen bei Rücksetzern klappt nicht mehr. Seien Sie schnell! Shorteindeckungen führen zu heftigen, kurzen Gegenbewegungen bis der Bär wieder auf den Nerven der Anleger herumtrampelt.

Auf dem Speiseplan

Zwei weitere Aktienspezies stehen auf dem bevorzugten Speiseplan von Meister Pelz:

1. Populäre Wachstumsaktien

Hohe Erwartungen bergen große Enttäuschungen. Kleine Verfehlungen oder Wachstumsängste lassen selbst die Stars purzeln.

Amazon wurde trotz respektabler Quartalszahlen abverkauft.

Abbildung 1: Der Internetgigant Amazon ist ein Beispiel für einen etablierten Wachstumswert, bei dem geringe Verfehlungen der hohen Wachstumserwartungen zu einem Kursverfall führten.

2. Nebenwerte

Nebenwerte bieten große Chancen. Die kleinen Stars blühen auf, wenn das große Kapital hungrig auf Rendite ist. Wehe, wenn der Risikoappetit schwindet! Eine schwere Magenverstimmung ist die Folge. Geschäftsmodell und rosige Perspektiven werden ignoriert. Cash ist King. In der Kombination Nebenwert mit hohen Wachstumserwartungen droht die Intensivstation während der Baisse.

Der Waffenhersteller Taser, der durch die gleichnamige Elektro-Pistole bekannt wurde.

Abbildung 2: Ein anderes Beispiel ist der Waffenhersteller Taser, der durch die gleichnamige Elektro-Pistole bekannt wurde.

4 Kommentare
  1. Befinden wir uns denn in einer Baisse, lieber Herr Aschoff?

  2. Sehr geehrter Herr Helbing,

    ich bin kein Hellseher. Definitionen für eine Baisse gibt es viele. Je nach Definition (z.B. 20% unter letztem Haussehoch) erfüllen mehrere Märkte / Branchen das Kriterium). Solche starren Kriterien sind Faustformeln, um etwas greifbarer zu machen als es ist.

    Bärenmärkte sind durch anhaltenden, massiven Abgabedruck gekennzeichnet, der zu deutlich tieferen Kursen führt. Fallende Hochs und neue Tiefs sind ein typischer Begleiter. Ein Schema-F kann das nicht erfassen, eine gute Anlagestrategie schon. Darum: Wichtiger als akademische Wasserstandsmeldungen erscheint mir die Frage, wie man sich frühzeitig am Markt positioniert. Eine gute Anlagestrategie sollte in jedem Marktumfeld klar kommen. Wünsche viel Erfolg!

  3. technisch noch nicht aber in sehr grosser Korrektur , fundamental ?

    BTI und fehlende Nachfrage bei Schiffen -ausser Tanker für Ölstorage –
    sind grenzwertig
    gruss
    hjm

  4. Apropos Schiffe, ein Blick auf den Baltic Dry Index als Wirtschaftsbarometer: Baltic Dry Index via Bloomberg

Schreibe einen Kommentar