Geld verdienen mit Aktien

Der Homo oeconomicus ist ein Fabelwesen

Der Homo oeconomicus ist ein Fabelwesen

Beim Anblick von Sonderangeboten endet bei vielen Menschen die Vernunft: Das vermeintliche Schnäppchen wird gekauft, auch wenn es eigentlich recht teuer ist.

Quelle: Sonderangebote schalten Verstand aus. Ein Beitrag von Ingeborg Breuer im Deutschlandfunk vom 10.12.2009.

Warum schalten wir bei der Schnäppchenjagd den Verstand aus?

Die Autorin Ingeborg Breuer gewährt im Deutschlandfunk einen Blick ins Hirn der Konsumenten. Warum lassen wir uns gerne bei vermeinlichen Schnäppchen zu unüberlegten Taten hinreißen? Ein Phänomen, das beim Aktienkauf beobachtet werden kann.

Verprügelte Aktien (k)ein Schnäppchen?

Gefallene Aktien lösen bei vielen Anlegern Kaufreize aus. Der Verstand setzt aus. Nur weil eine Aktie fällt, ist sie kein tolles Angebot. Der Kursverall hat oftmals einen Grund, den wir erst später erfahren. Das kann teuer enden.

eon-gefallene-qualitaetsaktie

Abbildung: Eon – vom Aktienstar zum gefallenen Energieriesen. Geänderte politische Rahmenbedingungen (Atomausstieg nach Japan-Atomunfall) gaben der ehemaligen Qualitätsaktie den Rest. Seit fast einem Jahrzehnt geht es abwärts. Es gibt (sehr viel!) bessere Aktien für Investoren.

Leader bieten Chancen

Halten Sie nach Aktien Ausschau, die nach oben wollen und forschen Sie nach den Ursachen. Konzentrieren Sie sich auf die starken Aktien, die die Herde nach oben führen.

fielmann-mit-lunro-kurschart

Abbildung oben: Sind Sie auch Brillenträger? Warum sich nicht den Durchblick mit Kurssteigerungen bezahlen lassen?

Schreibe einen Kommentar