Geld verdienen mit Aktien

Mühelos zum Aktienprofi

Mühelos zum Aktienprofi

Wenn Aktienanlage leicht wäre, wer würde dann noch arbeiten?

Ein paar Börsenbücher am Wochenende verschlingen, das Seminar Feierabend-Trader besuchen, die ultimative Handelssoftware herunterladen und los geht’s! Geschwind ein Online-Depot eröffnen und die Tür zur wunderbaren Aktienwelt steht offen.

So leicht, so verführerisch

Nie war es einfacher, sein Geld in den Sand zu setzen.  Wer es besonders eilig hatte, hebelte sich mit „Leverage“ in den Börsenolymp. Pardon, für die meisten Jungbullen endete es auf dem Schlachthof. Das sagen zumindest die Statistiken. Demnach schmort nach einem Jahr bei neun von 10 Junior-Tradern das Depot in der Börsenhölle. Es besteht Hoffnung für einen Neustart, wenn genügend Kapital übrig geblieben ist. Angeblich sind viele der weltbesten Trader durch diese Hölle gegangen.

Profi, Experte, Glücksritter?

Kein Mensch käme auf die Idee, sich von einem Medizinstudenten im ersten Semester am Herzen operieren zu lassen. Auch dann nicht, wenn er schwört, die Medizinerbibel „erfolgreich zum Kardiologen in allen Lebenslagen“ gelesen zu haben. Geht es aber um Finanzdinge, sind wir alle ganz schnell Finanzprofis. Nur, wenn es so einfach wäre, warum leben dann so wenige von den eigenen Anlageentscheidungen?

Lehrjahre sind keine Herrenjahre

Jedem Gesellen dürfte dieser Spruch in den Knochen sitzen. Jahrelange Ausbildung, ständiges Feilen an den Fähigkeiten und üben, üben, üben. Nur durch eigene Erfahrung wird man klug. Ein ständiger Lernprozess.

Erfahrung ist die Kür

Mit Fleiß, Disziplin und Lernbereitschaft kann der Grundstein für eine Karriere gelegt werden, wahre Profession entsteht erst nach vielen Jahren der erfolgreichen Anwendung. Wenn es gelingt, die positiven Erfahrungen zu systematisieren und die schlechten zu vermeiden, mündet die Profession in Intuition. Ein mächtiger Ratgeber aus dem Bauch heraus, der nicht mit emotionalen Fehlhandlungen verwechselt werden darf.

Intuition ist unbezahlbar

Manchmal treffen wir Entscheidungen genau aus diesem Gefühl heraus. Wenn die geheimnisvolle Eingebung öfters zu den erwünschten Resultaten führt, ist sie sehr wahrscheinlich eine Folge der erlangten Profession durch den gesammelten Erfahrungsschatz und die ständige Anwendung in der Praxis. In diesem Fall, so unlogisch das klingen mag, hören Sie auf ihre innere Stimme.

Es besteht Hoffnung

Wenn Geldanlage einfach wäre, wer würde dann noch arbeiten? Wer seinen Weg als Aktienprofi gehen möchte, sollte es wie einen Beruf, besser noch Berufung aus Leidenschaft, angehen. Eine gute Ausbildung dauert Jahre. Hüten Sie sich vor den Scharlatanen und Reich-Schwätzern! Gibt es nachprüfbare Belege (Kontoauszüge, testierte Erfolgsbilanz etc.) für das Können eines Experten oder nur flotte Sprüche und das übliche Marketing-Tamtam? Auch ein Designeranzug ist kein Beweis für Erfolg an der Börse.

Verantwortung übernehmen

Hören Sie sich um, lernen Sie von den nachweisbar Besten, wenden Sie Erlerntes an und ziehen Sie knallhart Bilanz. Wenn etwas nicht läuft, ist nicht der Markt schuld. Er kennt Sie nicht. Blicken Sie in den Spiegel. Überwinden Sie die Ego-Falle, wenn Sie in Aktienfragen über sich hinaus wachsen wollen.

Lohn der Mühe: Finanzielle Unabhängigkeit

Was nicht zum Erfolg führt wird ausgesondert. Feilen Sie an den positiven Erfahrungen. Systematisieren Sie es. Wenn es klappt, werden Sie mit etwas Einzigartigem belohnt: Ihrer eigenen Anlagestrategie, die für Sie geschaffen ist und funktioniert! Ein mächtiges Werkzeug, das Experten überflüssig macht. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar