Geld verdienen mit Aktien

McDonalds, Höhenflug vorbei?

McDonalds, Höhenflug vorbei?

Qualitätsaktie mit Nehmerqualitäten

Zwei Jahre schlummerte die Aktie vor sich hin. Maue Zahlen, schleppendes Geschäft und enttäuschte Investoren. Das änderte sich schlagartig.

Mit einem frischen Allzeithoch machte die Aktie auf sich aufmerksam und preschte auf 104 US-Dollar. Ich berichtete darüber:

Mit einer mehrjährigen Verschnaufpause, einer Dividendenrendite um die drei Prozent und starken Marktposition steht die Aktie auf manchem Einkaufszettel institutioneller Großanleger. Grund genug, genau hinzuschauen.

McDonalds hat genug pausiert

Abbildung 1: Aufgewacht! Je länger eine Markenaktie „den Boden festtrampelt“, desto größer die Chance auf einen nachhaltigen Kursschub bei verbesserter Geschäftslage.

Unternehmenszahlen als Katalysator

Sechs Tage später der nächste Coup: Überraschend gute Unternehmenszahlen sorgen für den zweiten Kursschub. Gleich zu Handelsbeginn geht es mit einer Kurslücke auf ein Rekordhoch. Die Aktie ist wie verwandelt. Nach Jahren des Zweifels kehren die Institutionellen zurück.

War es das?

Darauf würde ich nicht wetten. Nach zwei Jahren Abstinenz, verbesserter Geschäftslage und neu erwachtem Interesse kapitalstarker Anleger stehen die Chancen gut, dass die Burger-Rallye am Anfang steht. Vorausgesetzt, das Management erledigt seine Hausaufgaben und schürt das entfachte Umsatzfeuerwerk.

McDonalds ist nicht allein

Ich liebe es, wenn qualitativ hochwertige Aktien auf fundamentale Neuigkeiten (Katalysator) positiv reagieren, weil die Anleger überrascht wurden und bereit sind, für die Aktien sofort mehr auf den Tisch zu legen. McDonalds ist ein typischer Fall für ein dankbares Investment Setup. Man kann sich in Ruhe vorbereiten, ohne Hektik zuschlagen und gelassen die Entwicklung verfolgen. Noch ein Beispiel gefällig?

Home Depot, der galoppierende Baumarkt

Es wird gehämmert und gebohrt das die Wände wackeln! Wenn die Kunden zufrieden sind und Geld in das Geschäft tragen, können „langweilige“ Aktien zum Renner werden. So geschehen beim US-Baumarktgiganten Home Depot. Lassen Sie die Kurscharts auf sich wirken. Es gibt Zeiten, wo Sitzfleisch eine außerordentliche Rendite beschert.

Home Depot Rallye nach langer Durststrecke

Abbildung 2: Kein Hokuspokus, sondern eine überraschend positive Geschäftsentwicklung beendete die lange Durststrecke. Lange Durststrecke? Betrachten Sie den dritten Chart…

Home Depot zehn Jahre Verschnaufpause

Abbildung 3: Zehn Jahre kein Fortkommen. Das ist hart. Da übersieht man die Durstrecke im Jahre 2013/2014 fast.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar